Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Jetzt 18 Corona-Tote, Inzidenzwert steigt auf 105



Wolfenbüttel: Jetzt 18 Corona-Tote, Inzidenzwert steigt auf 105

Laut Land Niedersachsen ist eine weitere Person im Landkreis Wolfenbüttel an den Folgen einer COVID19-Infektion verstorben. Derweil hat der Inzidenzwert die 100er-Marke überschritten.

von Niklas Eppert


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Wolfenbüttel. Laut der Internetpräsenz des Landes Niedersachsen, ist eine weitere Person ihrer COVID19-Infektion erlegen. Außerdem habe die 7-Tage-Inzidenz mit dem heutigen Freitag mit 105 Infektionen pro 100.000 Einwohnern einen neuen Höchstwert erreicht. Das Übersteigen der 100er-Marke kann vor allem für Schulen neue Konsequenzen bedeuten.



Demnach könnten bereits kurzfristig neue Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens erlassen werden. Für Schulen ist in diesem Fall etwa die Einführung des "Szenario B" vorgesehen, was unter anderem ein Schichtsystem in Klassen bedeuten könnte. Erst heute morgen war eine weitere Infektion an der IGS Wallstraße bekannt geworden.

Zudem ist die Anzahl der Corona-Toten laut Land Niedersachsen auf 18 angestiegen. Erst am gestrigen Donnerstag war ein coronabedingter Todesfall im Pflegeheim Curanum bekannt geworden. Der Landkreis Wolfenbüttel bestätigt den aktuellen Todesfall noch nicht. Das Infektionsteam wolle diesen zunächst prüfen. Ein Ergebnis werde heute nicht mehr erwartet, so Landkreissprecherin Lisa Burfeind gegenüber regionalHeute.de.



Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.


zum Newsfeed