10. Roklumer Suppentag fand großen Anklang


Rechts steht der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Zeidler, daneben der neue Ortsbrandmeister Sven Adamski. Foto: Bernd-Uwe Meyer
Rechts steht der neue stellvertretende Ortsbrandmeister Stefan Zeidler, daneben der neue Ortsbrandmeister Sven Adamski. Foto: Bernd-Uwe Meyer

Roklum. Sehr gut besucht war der 10. Suppentag der Feuerwehr. Das berichtet Bernd-Uwe Meyer in einer Pressemitteilung. Der erst seit wenigen Wochen amtierende Ortsbrandmeister Sven Adamski und der neue Stellvertreter Stefan Zeidler äußerten sich demnach sehr zufrieden und begrüßten zahlreiche Gäste aus vielen Orten.


„Mehrere Personen holten sich ihr Mittagessen ab, andere saßen im Gerätehaus und führten nette Gespräche miteinander.
Wehr-Koch Helmut Scherber und Stefan Zeidler kochten ab vier Uhr morgens die schmackhafte Erbsensuppe. Einen Abend vorher kamen im Gerätehaus 12 Helfer zum Vorbereiten zusammen. Verkauft wurden 110 Liter. „Die Suppe schmeckt sehr gut“, stellte Christiane Hauke-Seemann aus Roklum fest. Ein zufriedenes Gesicht beim Essen machten unter anderem Bürgermeister Karl-Heinz Müller und der Roklumer Ehren-Ortsbrandmeister Dieter Schliephacke. Diese im Jahr 1962 gebaute Feldküche stammt aus der ehemaligen Halberstädter Grenzkompanie vom Rande der Klusberge und befindet sich seit dem 11. April 1990 in Roklum", berichtet Meyer.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Feuerwehr Feuerwehr Wolfenbüttel