185 Jahre in der Feuerwehr Adersheim


Von links: Ortsbrandmeister Holger Helwig, Curtis Radmer, Mathias Kirchner, Maik Doepp, Dirk Räke, Nadine Dettbarn, Sascha Kustak, Marcel Doepp, Alice Bergien und stv. Ortsbrandmeister Florian Moder. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel
Von links: Ortsbrandmeister Holger Helwig, Curtis Radmer, Mathias Kirchner, Maik Doepp, Dirk Räke, Nadine Dettbarn, Sascha Kustak, Marcel Doepp, Alice Bergien und stv. Ortsbrandmeister Florian Moder. Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

23.04.2019

Wolfenbüttel. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Adersheim Anfang Februar gab es neben diversen Wahlen auch einige Ehrungen und Beförderungen. Darüber informiert die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.


Neben den Berichten von Stadtbrandmeister, Ortsbrandmeister und Jugendfeuerwehrwart sowie den Wahlen der Ämter, standen unter dem Tagesordnungspunkt 7 das wahrscheinlich spannendste der ganzen Versammlung an: Beförderungen und Ehrungen.
Im Beisein seines Stellvertreters Florian Moder, des Stadtbrandmeisters Olaf Glaeske sowie dessen Stellvertreter Marco Dickhut nahm Ortsbrandmeister Holger Helwig zunächst die Beförderungen vor.

So wurde Alice Bergien zu Beginn der Beförderungen zur Feuerwehrfrau-Anwärterin ernannt. Weiter wurden die Mitglieder Maik Doepp, Marcel Doepp, Mathias Kirchner und Dirk Räke zu Feuerwehrmännern befördert. Beförderungen zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann wurden Nadine Dettbarn und Sascha Kustak zuteil. Hauptfeuerwehrmann ist nun Curtis Radmer. Er bedankte sich im Rahmen der Beförderung auch noch einmal für die Arbeit als stellvertretender Jugendwart und das damit verbundene, entgegengebrachte Vertrauen.

Nach den Beförderungen wurden schließlich die Ehrungen von der Orts- und Stadtwehrführung vollzogen. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde Jürgen Barkofsky rückwirkend zum vergangenen Jahr geehrt. Außerdem erhielten Rolf Gustedt, Werner Drews und Toni Bruckmaier ebenfalls die Ehrung für die 40-jährige Mitgliedschaft. Reinhard Gresens wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Helwig schloss die Versammlung mit dem letzten Tagesordnungspunkt nach rund 1,5 Stunden ab.


zur Startseite