Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

3.356 Neuinfektionen und neun Corona-Todesfälle in der Region



3.356 Neuinfektionen und neun Corona-Todesfälle in der Region

Die Inzidenz ist zum Vortag leicht gestiegen, im Vergleich zur Vorwoche aber deutlich gesunken.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Das Robert-Koch-Institut meldet am heutigen Dienstag 3.356 Neuinfektionen und neun Corona-Todesfälle für unsere Region. Allerdings muss man diese absoluten Zahlen differenzierter sehen, da mittlerweile in Niedersachsen am Wochenende keine Daten mehr mit dem RKI ausgetauscht werden. Vergleichbar ist aber die 7-Tage-Inzidenz. Und hier ist in der Region mit 1.182,4 ein leichter Anstieg zum Vortag (1.118,7) zu verzeichnen. Allerdings lag die Inzidenz vor einer Woche mit 1.653,4 deutlich höher. Etwas krasser pendelt der Wert im Land Niedersachsen. Lag man letzten Dienstag mit 1.658,0 quasi mit der Region gleichauf, sank die Inzidenz gestern auf 1.214,8, um heute wieder auf 1.368,1 zu steigen. Bundesweit ist der Wert dagegen heute nur minimal gestiegen auf 1.087,2 (gestern 1.080,0) und zur Vorwoche (1.394,0) deutlich gesunken.



Lesen Sie auch: Inzidenz in fast allen Städten und Landkreisen deutlich gesunken


Die höchste Inzidenz in der Region hat die Stadt Salzgitter mit 1.911,1. Heute kamen 404 Neuinfektionen und ein Todesfall hinzu. Hier ist nicht nur ein leichter Anstieg zu gestern (1.857,2), sondern auch ein deutlicher zu letztem Dienstag (1.691,6) zu verzeichnen. Im Landkreis Peine geht bei 531 neuen Fällen der Wert um über 200 Punkte rauf, von gestern 1.094,6 auf 1.300,8. Zur Vorwoche (1.462,7) ist es aber ein Rückgang. Es gibt auch zwei Corona-Tote zu beklagen. Gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel auf 1.187,2 (gestern 1.220,7 / Vorwoche 1.933,6). Es kamen 425 bestätigt positiv Getestete hinzu.



Gifhorn wieder über der 1.000er Marke


Die Stadt Braunschweig verzeichnet mit 1.164,3 zum Vortag (1.011,4) einen deutlichen Anstieg, zur Vorwoche (1.672,8) aber einen noch deutlicheren Rückgang. Heute kamen 731 Neuinfektionen und zwei Todesfälle hinzu. Letztere müssen auch für den Landkreis Gifhorn gemeldet werden - neben 501 Neuinfizierten. Die Inzidenz liegt mit 1.144,9 nun wieder klar über der 1.000er Marke. Gestern hatte man diese mit 969,4 unterschritten. Am letzten Dienstag war die Inzidenz aber deutlich höher (1.438,3). Der Landkreis Goslar verzeichnet bei 292 Neuinfektionen einen sinkenden Wert auf 1.115,9 (gestern 1.146,4 / Vorwoche 1.386,2).

Im Landkreis Helmstedt ist der Wert heute wieder deutlich gestiegen auf 957,2 (768,2), zur Vorwoche (1.348,4) aber dennoch ein deutlicher Rückgang. Neben 302 Neuinfektionen gibt es auch einen Todesfall zu beklagen. Dies gibt es auch in Wolfsburg bei 170 neuen Fällen. Die Stadt hat nun die niedrigste Inzindenz in Niedersachsen mit 677,5 (gestern 881,8). Letzten Dienstag war hier der Wert mit 2.294,1 mehr als dreimal so hoch.


zum Newsfeed