42. Seifenkistenrennen in Abbenrode: Es sind noch Plätze frei


Christian Klank (rechts), Dieter Lorenz (links) und Marcus Goldmann (in der Seifenkiste) planten das Seifenkistenrennen in Abbenrode.

Foto: Dieter Lorenz
Christian Klank (rechts), Dieter Lorenz (links) und Marcus Goldmann (in der Seifenkiste) planten das Seifenkistenrennen in Abbenrode. Foto: Dieter Lorenz Foto: Dieter Lorenz

Abbenrode/Sickte. Wie der Sickter Altbürgermeister Dieter Lorenz berichtet findet am Wochenende das traditionelle Seifenkistenrennen durch Abbenrode statt. Laut Lorenz sind noch Plätze frei. Anmelden können sich Interessierte bei den Gemeinden Sickte und Cremlingen.


Rennleiter Christian Klank aus Cremlingen, der Abbenroder Ortsbrandmeister Marcus Goldmann und der Sickter JUP-Betreuer Dieter Lorenz, hatten eine Vorbesprechung zur Vorbereitung auf das 42. Kettcar- und Seifenkistenrennen am 11. August in Abbenrode anberaumt, das am kommenden Sonntag stattfinden soll. Die Organisatoren wollen demnach möglichst vielen mutigen Schülerinnen und Schülern eigene Rennerlebnisse in einem schnellen Fahrzeug vermitteln. Von der Gemeinde Cremlingen stünden für diese Rennen beschaffte Fahrzeuge zur Vefügung. Ortsbrandmeister Marcus Goldmann mit seinen Abbenroder Feuerwehrkameradinnen und Kameraden ist dabei, in altbewährter Art, alle notwendigen Vorbereitungen zu treffen, damit höchster Sicherheitsstandard und der Rücktransport der Rennwagen vom Ziel zum Start schnell gewährleistet sind. Die erste Hilfe wird mit einem besetzten Rettungswagen sicher gestellt. Das Vorbereitungsteam empfiehlt Schülerinnen und Schülern aus der Gemeinde Cremlingen und der Samtgemeinde Sickte, sich möglichst bald bei der jeweiligen Verwaltung an. "Also, mutige Rennfahrer ran.", meint Dieter Lorenz. Wer sich erst kurzfristig entscheidet und alle Bedingungen erfüllt, kann sich auch beim Rennen noch anmelden. In den Verwaltungen von Cremlingen und Sickte liegen jedoch schon Anmeldungen vor. Das Rennen beginnt am Sonntg um 9.30 Uhr in Abbenrode hinter der Kirche. Als erste fahren die 6 -8 jährigen auf verkürzter Rennbahn. Dieter Lorenz, der 1975 den Sickter JUP mit in Gang brachte, war beim Abbenroder Kettcar und Seifenkistenrennen immer Sickter Betreuer. "Mir hat die Betreuung viel Freude bereitet. Bin 82 Jahre und sage: Einmal mal in diesem Jahr mache ich es noch, dann ist für mich Ende"


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Schule Schule Wolfenbüttel Kirche