Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

548 Neuinfektionen - Nur noch ein Landkreis mit Inzidenz unter 200



548 Neuinfektionen - Nur noch ein Landkreis mit Inzidenz unter 200

Der Durchschnittswert in der Region ist weiter gestiegen. In einem Landkreis ist der Anstieg besonders hoch.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Der Trend der steigenden Inzidenzen ist weiter ungebrochen. Im Bund wird mit 438,2 (419,7) am heutigen Freitag erneut ein negativer Rekord aufgestellt. Im Land Niedersachsen steigt der Wert erstmals über die 200er Grenze (201,2 / 195,1). Und in unserer Region liegt die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 245,1 (234,2). 548 Neuinfektionen sind hinzu gekommen. Nur noch ein Landkreis liegt dabei unter der 200er Marke.



Lesen Sie auch: Impftermine der Region: Hier bekommen Sie den Piks


Salzgitter hat zwar nicht mehr die niedersachsenweit höchste Inzidenz, diese ist aber dennoch bei 82 registrierten Neuinfektionen wieder über die 400er Grenze gestiegen (406,3 / 390,9). Fast genauso viele Fälle (81) weist der Landkreis Gifhorn auf. Hier bedeutet dies aber sogar einen leichten Rückgang der Inzidenz auf 266,9 (270,8). Auch in Wolfsburg ist der Wert etwas geringer als am Vortag und liegt bei 245,5 (247,9). 26 Neuinfektionen wurden hier bestätigt. In die entgegengesetzte Richtung geht es im Landkreis Peine. Bei 48 positiven PCR-Testungen steigt die Inzidenz auf 217,9 (212,7).

Sprunghafter Anstieg in Wolfenbüttel



Sprunghaft angestiegen ist die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel um fast 40 Prozentpunkte auf 216,2 (178,5). Verantwortlich hierfür sind 91 Neuinfektionen. Die meisten neuen Fälle weist am heutigen Freitag die Stadt Braunschweig mit 125 auf. Das bedeutet einen Anstieg der Inzidenz auf 208,8 (191,5). Etwas zurückgegangen ist der Wert dagegen im Landkreis Helmstedt, bei 33 neuen Fällen, auf 202,1 (207,6). Der einzige Landkreis unter der 200er Grenze ist Goslar mit einem Wert von 196,8 (173,7). Bei 62 Neuinfektionen ist der Wert aber deutlich gestiegen.

2G-Plus wird wahrscheinlicher


Derweil wird die Einführung von 2G-Plus in der kommenden Woche - etwa in der Gastronomie und auf Weihnachtsmärkten - wahrscheinlicher. Die Hospitalisierungsinzidenz lag am Donnerstag den zweiten Tag in Folge über dem Wert von 6 - mit 6,6 sogar ziemlich deutlich. Bei fünf Werktagen in Folge würde nach der neuen Corona-Verordnung niedersachsenweit überall dort Warnstufe 2 ausgerufen, wo die Inzidenz der Neuinfektionen über 100 liegt.


zum Newsfeed