63-Jährige rammt parkende Autos und flüchtet

Nach Zeugenhinweisen konnte die Autofahrerin ermittelt werden. Hier wurde den Beamten auch ein möglicher Grund für die Unfallflucht klar.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Marvin König

Wolfenbüttel. Nach Zeugenhinweisen konnte die Polizei eine Verkehrsunfallflucht am Dienstagnachmittag schnell aufklären. Offenbar spielte Alkohol hier eine Rolle. Darüber berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Demnach war eine 63-jährige Autofahrerin gegen 16:30 Uhr aus bislang unbekannter Ursache beim Befahren der Straße Kleine Breite mit ihrem Auto gegen zwei am rechten Fahrbahnrand parkende Autos gestoßen. Anschließend setzte sie die Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Dieser wird auf rund 4.000 Euro geschätzt.

Fahrerin ermittelt


Die mutmaßliche Fahrerin konnte durch eine Streife der Polizei an ihrer Wohnanschrift ermittelt und zum Sachverhalt befragt werden. Dabei stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung der 63-Jährigen fest. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,76 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Verkehr Polizei