Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Brand in Wolfenbüttel schreckt Bewohner aus ihren Wohnungen



Brand in Wolfenbüttel schreckt Bewohner aus ihren Wohnungen

Dabei wurde zum Glück niemand verletzt, einige Wohnungen seien durch Wasser- und Brandschäden jedoch schwer beschädigt.

Der Dachstuhl von mehreren Wohnungen brannte komplett ab.
Der Dachstuhl von mehreren Wohnungen brannte komplett ab. Foto: Phil-Kevin Lux

Wolfenbüttel. Um 5:30 Uhr morgens am heutigen Dienstag wurde die Ortsfeuerwehr über einen Brand in Wolfenbüttel alarmiert. In der Straße am Brückenbach war der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen geraten.



Lesen Sie auch: Grüne: "Sickte hat ein Rassismus-Problem"


Die Rauchentwicklung sei bei der Anfahrt der Ortsfeuerwehr bereits so groß gewesen, dass man umgehend Verstärkung angefordert hatte, so Phillip Kasten der Pressesprecher der Ortsfeuerwehr. Vor Ort habe sich herausgestellt, dass der Großteil der Bewohner des Mehrfamilienhauses sich hätten selbst retten können. Sie hätten jedoch noch von den Einsatzkräften vor Ort betreut werden müssen. Die Bewohner der angrenzenden Wohnungen und Gebäude wurden nach Angaben der Polizei präventiv evakuiert.



Unterstützung aus Braunschweig


Neben weiteren Kräften aus Wolfenbüttel, aus Linden und Groß Stöckheim halfen auch mehrere Feuerwehren aus Braunschweig dabei den Brand zu löschen und Menschen in Sicherheit zu bringen. Die Frankfurter Straße wurde beidseitig für die Löscharbeiten gesperrt.


zum Newsfeed