CDU Ortsverband Sickte veranstaltete sein Entenrennen


Bürgermeister Kelb beglückwunschte die Teilnehmer in der Reihenfolge des Eintreffens ihrer Rennenten mit einer Urkunde. Foto: privat
Bürgermeister Kelb beglückwunschte die Teilnehmer in der Reihenfolge des Eintreffens ihrer Rennenten mit einer Urkunde. Foto: privat Foto: privat

Artikel teilen per:

15.10.2018

Sickte. Bereits zum 14. Mal veranstaltete der CDU Ortsverband Sickte sein traditionelles Entenrennen. Bei strahlendem Septemberhimmel fanden sich zahlreiche kleine und große Sickter und Sickterinnen am Startplatz am Lehnsmorgen ein. Das berichtet Annegrit Helke in einer Pressemeldung.


255 Rennenten nahmen teil – das war ein neuer Rekord. Fast alle Enten schwammen sicher durch die vorher auf Barrierefreiheit geprüfte Wabe. Die Ente von Charlotte Gleie kam als erste ins Ziel. Die Siegerehrung fand vor dem alten Dreschschuppen an der Wabebrücke Parkstraße statt. Jedes Kind bekam eine Urkunde und konnte sich in der Reihenfolge des Eintreffens seiner Ente ein Geschenk aussuchen.

Das "Backoffice" hatte die mit Namen und Platz versehenen Urkunden zügig ausgestellt. Zunächst wurden die Gestalter der drei Siegerenten des Kreativwettbewerbs geehrt. Den ersten Platz für die schönste Ente erhielt dieses Jahr Jonne Zopp.

Um die Wartezeit bis zur Ankunft der Enten zu verkürzen, war wieder für das leibliche Wohl der Teilnehmer und ihrer Familien vorgesorgt. Kaffee und Kuchen, Bratwurst, Kaltgetränke und Bier fanden Absatz. Der im Laufe des Nachmittags eintreffende Eiswagen bot die Gelegenheit auch noch etwas Süßes zu erstehen. Neben den Geschehnissen um das Entenrennen wurden Kinderschminken und gasgefüllte Luftballons angeboten.

Die CDU Sickte dankt allen Sponsoren und allen fleißigen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass das diesjährige 14. Sickter Entenrennen ein unvergessliches Ereignis wurde.


zur Startseite