Die nächste Mahnwache wird in die Kreistagssitzung "verlegt"


Die nächste Mahnwache soll nicht wie gewohnt vor dem Bankhaus Seeliger statt finden. Stattdessen ist ein Besuch der Kreistagssitzung geplant. Foto: Privat
Die nächste Mahnwache soll nicht wie gewohnt vor dem Bankhaus Seeliger statt finden. Stattdessen ist ein Besuch der Kreistagssitzung geplant. Foto: Privat Foto: Privat



Wolfenbüttel. Am kommenden Montag, den 5. Oktober, wäre der turnusmäßige Termin für die monatliche Mahnwache zu Themen rund um Asse II vor dem Bankhaus Seeliger. Da aber zeitgleich eine Kreistagssitzung unter anderem zu aktuellen Themen zu Asse II und zum Begleitprozess stattfindet, haben sich die Veranstalter BürgerAktion Sichere Asse (BASA) und Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) entschieden, diese Mahnwache ausfallen zu lassen, um eine Teilnahme an der Kreistagssitzung zu ermöglichen.

Die Kreistagssitzung findet ab 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Landkreises, Bahnhofstraße 11 in Wolfenbüttel statt. Themen werden u. a. das Standortsuchverfahren für ein Zwischenlager für den Müll aus Asse II, die Drainage bei den Betonierarbeiten - z. B. vor den Einlagerungskammern - und die „Prozessorganisation“ sein. Mit „Prozessorganisation“ ist z. B. gemeint, dass neben der bisherigen Geschäftsordnung der Begleitgruppe festgeschrieben werden soll, was im Kompetenzbereich der Vorsitzenden liegt. Die Veranstalter der Mahnwache werden an der Kreistagssitzung teilnehmen und würden sich über die Teilnahme der treuen Mahnwachenteilnehmerinnen und -teilnehmer freuen.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Wolfenbüttel Abfall