whatshotTopStory

Eine Ära geht zu Ende: Sickte verabschiedet Gemeindebrandmeister

von Max Förster


Die Sickter Feuerwehr verabschiedet sich vom Gemeindebrandmeister Dieter Heine und bedankt sich für die 18-jährige Amtsausübung. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

04.08.2015


Sickte. In einem feierlichen Rahmen wurde am Freitag der Gemeindebrandmeister Dieter Heine nach seiner 18-jährigen Amtsausübung verabschiedet. Rund 220 Brandschützer und Gäste sowie 40 Musiker und langjährige Weggefährten kamen zu diesem Anlass zusammen. Ihm zu Ehren wurde ein großer Zapfenstreich vom Musikzug Thune und vom Spielmannszug Dettum gespielt.

Zunächst wurde Dieter Heine mit einem Sickter Feuerwehrauto von seiner Wohnung abgeholt und zum Herrenhaus gefahren. Hier warteten bereits alle Teilnehmer. Dort angekommen, warf man einen Blick zurück auf seine lange Zeit bei der Feuerwehr, bei der er bereits seit 45 Jahren Mitglied ist. Dies honorierte auch die Samtgemeinde Bürgermeisterin Petra Eickmann-Riedel in ihrer emotionalen Dankesansprache: „45 Jahre in der Feuerwehr, davon 36 Jahre Führungskraft und 18 Jahre Gemeindebrandmeister – das zeichnet Dieter Heine aus.“

Ebenso auf dem Programm stand die Vereidigung von Heines Nachfolger Detlef Hoyer und dessen Stellvertreter Jürgen Ebers, wie die Gemeindepressewartin Kristina Heine berichtet. Die Vereidigung wurde hierbei von der Samtgemeinde Bürgermeisterin vorgenommen. Mit einer großen Urkunde und einem großen Gruppenfoto wurde Dieter Heine danach durch die Sickter Feuerwehren geehrt und zeigte sich beeindruckt und verabschiedete sich in die - wie er sie selbst nennt - "zweite Reihe".

Nach der Darbietung des Zapfenstreichs und der Dankesreden zogen alle gemeinsam zum Sickter Feuerwehrgerätehaus, um dort bei einem Umtrunk den Abend gebührend zu feiern.


zur Startseite



Lesen Sie auf regionalSport.de: