Gymnasium am Schloss erfolgreich beim "Känguru der Mathematik"


Die geehrten Schüler

Foto: Gymnasium im Schloss
Die geehrten Schüler Foto: Gymnasium im Schloss Foto: Gymnasium am Schloss

Wolfenbüttel. Gleich sieben Kinder des Wolfenbütteler Gymnasiums im Schloss errungen beim jährlichen Mathematikwettbewerbs "Känguru der Mathematik" einen ersten Platz. Die Schule erzielte damit ihr bestes Ergebnis seit der ersten Teilnahme am Wettbewerb. Einer der Schüler hatte bereits im Vorfeld erfolgreich an der bundesweiten Mathematikolympiade teilgenommen, erklärte die Schule in einer Pressemitteilung.


Am vergangenen Donnerstag ehrte der Schulleiter des Gymnasiums im Schloß, Oliver Behn, die erfolgreichen Teilnehmer des Mathematikwettbewerbs. Der Schulleiter Oliver Behn konnte in diesem Jahr zu sieben ersten Preisen, zwei zweiten Preisen und vier dritten Preisen gratulieren – das beste jemals erzielte Ergebnis des Gymnasiums im Schloss beim Känguru-Wettbewerb, wie der Schulleiter betonte.

Alle Preisträger sind Mitglieder der Mathematik-Arbeitsgemeinschaften, die im Gymnasium im Schloss für besonders begabte und an Mathematik interessierte Kinder während des regulären Unterrichts als zusätzliche Förderung eingerichtet sind. Dieses Angebot wird im Gymnasium im Schloss gut angenommen, teilte die Schule mit. Es gäbe viele Schülerinnen und Schüler, denen es Freude bereitet, sich mit mathematischen Fragestellungen über den eigentlichen Unterricht hinaus auseinanderzusetzen.

Gleich zwei Ehrungen erlebte der Neuntklässler Torge Neuendorf. Direktor Oliver Behn konnte ihm zusätzlich zu einem ersten Preis beim "Känguru" auch zur Teilnahme an der Bundesrunde der Mathematikolympiade vom 12. bis 15. Mai in Chemnitz gratulieren, bei der er seine Schule als einer von dreizehn Schülerinnen und Schülern im Team Niedersachsen vertrat.

Die weiteren Preisträger beim "Mathe-Känguru" sind mit einem 1. Preis Frederik Ritterbach, Lasse Lippardt und Nele Bachem aus Klasse 6, Sven Marten Wessel aus Klasse 7, Sarah Kluge und Maurice Müller aus Klasse 8, mit einem 2. Preis Rieka Pfitzner und Nils Komendera aus Klasse 8, mit einem 3. Preis Maximilian Jacobi, Maja Soyck und Anton Peppel aus Klasse 7 sowie ein Schüler aus Klasse 9. Nele Bachem gewann zusätzlich das Känguru-T-Shirt des Jahres für den weitesten Kängurusprung, da sie 22 Aufgaben in Folge korrekt gelöst hatte.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Schule Schule Wolfenbüttel