Heimbewohner aufgespürt: Rettungshunde trainierten in Schliestedt

Anhand von Geruchsproben begaben sich die Hunde auf ihre "Rettungsmission".

Rettungshunde-Training in Schloß Schliestedt
Rettungshunde-Training in Schloß Schliestedt Foto: privat

Schliestedt. Die ASB-Rettungshundestaffel Helmstedt hat ein Training im Schloß Schliestedt absolviert. Das teilte die dortige Seniorenbetreuung mit.


Sieben Vierbeiner mit ihren Zweibeinern aus dem Helmstedter Raum hätten mit Staffelleiter Henning Thiele "beeindruckende Leistungen" gezeigt, hieß es. So wurde anhand einer Geruchsprobe im Taschentuchformat das 8,9 Hektar große Gelände inklusive der Gebäude von den Hundenasen erschnüffelt und der Weg jeder einzelnen Person nachvollzogen. Schließlich konnten alle teilnehmenden Bewohner gefunden werden.

Training soll wiederholt werden


Die Hunde wurden anschließend mit Leckerlies und Streicheleinheiten belohnt. Die Aktion soll keine Eintagsfliege bleiben. Damit die Teams mit den Örtlichkeiten vertraut werden und bleiben, sollen Trainingseinheiten dieser Art etwa alle drei Monate wiederholt werden. Darauf würden sich Bewohner und Mitarbeiter sehr freuen, sagte Sabine Resch-Hoppstock, Einrichtungsleiterin von der Seniorenbetreuung Schloß Schliestedt.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Tiere