whatshotTopStory

Im Einsatz - Aggressive Autofahrer gehen auf Feuerwehr los

von Werner Heise


Beim Einsatz in der Wolfenbütteler Altstadt soll es zu unschönen Zwischenfällen gekommen sein. Foto: Werner Heise
Beim Einsatz in der Wolfenbütteler Altstadt soll es zu unschönen Zwischenfällen gekommen sein. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

16.01.2019

Wolfenbüttel. Im Zuge des heutigen Feuerwehreinsatzes in der Wolfenbütteler Altstadt, bei welchem es in einem Fachwerkhaus brannte, kam es gleich zu zwei Zwischenfällen. Uneinsichtige Autofahrer wollten die von der Feuerwehr eingerichtete Sperrung der Harzstraße nicht aktzeptieren und verhielten sich gegenüber den Einsatzkräften aggressiv. Einem Feuerwehrmann wurde über den Fuß gefahren, einer Feuerwehrfrau die Haltekelle aus der Hand geschlagen.


Beide Fahrer haben unabhängig voneinander agiert, wie die Feuerwehr auf Anfrage von regionalHeute.de berichtet. Zuerst sei ein Autofahrer in schnellem Tempo auf die Absperrung zugefahren und habe, als er nicht durchgelassen wurde, die Einsatzkräfte aggressiv angeschrien. Im weiteren Verlauf sei er dann zwar der Aufforderung weiterzufahren nachgekommen, dann aber zu Fuß zurückgekehrt und den Feuerwehrleuten lautstark mit einer Anzeige gedroht. Um das Namensschild ablesen zu können, habe er einer Feuerwehrfrau die Haltekelle aus der Hand geschlagen. Bei dem Mann könnte es sich möglicherweise um einen Rechtsanwalt handeln.

Über den Fuß gefahren



Im weiteren Verlauf sei ein weiterer Autofahrer auf die Straßenabsperrung zugefahren und habe sich ebenfalls lautstark verbal aggressiv gezeigt. Der Bitte weiterzufahren sei dieser zunächst nicht nachgekommen. Als ein Feuerwehrmann an das Autofenster trat, um den Mann über den Grund der Absperrung zu informieren, sei dieser ihm über den Fuß gefahren und der Feuerwehrfrau leicht touchierend ans Schienenbein. Aufgrund der in den Einsatzstiefeln integrierten Stahlkappen blieb der Feuerwehrmann unverletzt. Mehrere Passanten hätten diesen Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Gegen den Mann wird eine Strafanzeige gestellt.

Die Polizei bestätigt, dass es zu Zwischenfällen kam. "Es gab einen Vorfall, dass ein Verkehrsteilnehmer unbedingt in die Straße einfahren wollte. Dabei ist es zu einer Berührung gekommen. Die Personalien sind bekannt, eine Strafanzeige wird gestellt", erklärt Polizeisprecher Frank Oppermann gegenüber regionalHeute.de. Auch ein weiterer Fall wurde gemeldet. Größere Erkenntnisse liegen der Pressestelle jedoch noch nicht vor.

Lesen Sie auch:



https://regionalwolfenbuettel.de/bewohner-evakuiert-feuer-in-der-krummen-strasse/

https://regionalwolfenbuettel.de/altstadt-anwohnerin-beim-duschen-sah-ich-ploetzlich-die-flammen/


zur Startseite