Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Inzidenz steigt: Region weit über 800



Inzidenz steigt: Region weit über 800

In sieben von acht Städten und Kreisen sind die Werte weiter angestiegen.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Knapp 2.000 Neuinfektionen und eine durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz von weit über 800 - das ist die Coronalage am heutigen Freitag in der Region. Für die acht Städte und Kreise der Region ergibt sich laut Robert Koch-Institut eine Inzidenz von 864,0, was im Vergleich zum Vortag (815,2) und zur Vorwoche (519,1) einen weiteren Anstieg bedeutet. Auch der Landesschnitt ist von 798,8 am Donnerstag und 571,2 am vergangenen Freitag auf nun 844,5 gestiegen. Bundesweit liegt der Wert heute bei 1.073,0 (1.017,4/706,3).



Lesen Sie auch: Mehr als 2.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region nun über 800


Laut Robert Koch-Institut wurden für Niedersachsen 14.810 (10.937) Neuinfektionen und vier Todesfälle gemeldet, in der Region gab es 1.937 (2.018) Neuansteckungen und einen weiteren Todesfall.



Die Stadt Salzgitter hat niedersachsenweit noch immer die höchste Inzidenz. Im Vergleich zu gestern (1.394,1) und zu vergangenem Freitag (991,7) hat der Wert noch einmal zugelegt und liegt aktuell bei 1.396,0. Es wurden 313 Neuninfektionen gemeldet.

Auch im Landkreis Goslar liegt die Inzidenz nun bei über 1.000. Im Vergleich zum vergangenen Freitag (437,3) hat sich der Wert mehr als verdoppelt und liegt am heutigen Freitag bei 1.060,2 (940,7). Es gab 320 Neuinfektionen.



Ein Anstieg der Inzidenz wird auch aus dem Landreis Peine gemeldet. Hier hat sich der Wert von 437,3 in der Vorwoche und 803,1 am gestrigen Donnerstag auf 896,6 erhöht. Es wurden 278 Neuansteckungen gemeldet.


Lesen Sie auch: Lauterbach kritisiert impfkritische Pflegekräfte: Patienten würden gefährdet


In Wolfsburg lag die 7-Tage-Inzidenz am vergangenen Freitag noch bei 520,0 und gestern bei 816,4. Heute wird eine Inzidenz von 834,9 ausgewiesen, was einen weiteren Anstieg bedeutet, es wurden 207 Neuinfektionen gemeldet.

In Braunschweig stieg die Inzidenz im Vergleich zu gestern (823,9) nur leicht auf nun 824,7 an. Vor einer Woche lag der Wert noch deutlich darunter bei 575,7. Es wurden 314 Neuansteckungen gemeldet.

Einen recht deutlichen Sprung macht die Inzidenz im Landkreis Helmstedt von 604,3 am gestrigen Donnerstag und 384,6 in der vergangenen Woche auf nun 700,4, es wurden 177 Neuinfektionen gemeldet.

Lesen Sie auch: Gesundheitsamt an Leistungsgrenze: Infizierte werden nicht mehr angerufen


Einen Todesfall in Verbindung mit dem Coronavirus und 235 Neuinfektionen werden aus dem Landkreis Gifhorn gemeldet. Hier liegt die Inzidenz heute bei 632,6, was einen weiteren Anstieg im Vergleich zu gestern (569,3) und zur Vorwoche (443,5) bedeutet.

Ein leichter Rückgang von 570,5 am Donnerstag auf 567,2 am heutigen Freitag wird für den Landkreis Wolfenbüttel gemeldet. Am vergangenen Freitag lag der Wert bei 362,8. Es gab 93 Neuansteckungen.


zum Newsfeed