whatshotTopStory

MIT begrüßt das Parken auf dem Schlossplatz


MIT-Chef Holger Bormann. Foto: MIT

Artikel teilen per:

29.11.2019

Wolfenbüttel. Die Mittelstandsunion Wolfenbüttel (MIT) begrüßt die Entscheidung des Verwaltungsausschusses der Stadt Wolfenbüttel, das Parken auf dem Schlossplatz zu erlauben, sehr. Das teilt die MIT in einer Pressemitteilung mit.


„Wir weisen seit Jahren immer wieder darauf hin, dass der Parkraum in Wolfenbüttel knapp ist. Gerade in der Vorweihnachtszeit sind viele Mitbürger mit dem Auto unterwegs. Der Handel in der City funktioniert nur, wenn genug Kunden da sind und auch entsprechend Parken können. Der Beschluss sei richtig und wichtig“, so MIT-Chef Holger Bormann in seinem Statement.

Natürlich sei das neue Parkhaus ein Segen für die Innenstadt und der Parkraum wichtig, aber nicht jeder Fahrzeughalter könne diesen auch nutzen. Die MIT wünsche sich für Handel und Gastronomie auch nach dem 31. Dezember 2019 weitere langfristige Lösungen, um älteren Menschen, Behinderten und Familien mit Bussen die Möglichkeit zu geben, die Innenstadt als Einkaufsziel anzusteuern. „Wir bleiben weiter für die Menschen am Ball und werden im kommenden Jahr die Parksituation beobachten und Gespräche mit Handel, Gastronomie und Politik führen“, so Holger Bormann abschließend.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/parken-auf-dem-schlossplatz-buerger-starten-facebook-umfrage/

https://regionalwolfenbuettel.de/10-millionen-euro-wolfenbuettel-hat-den-teuersten-parkplatz-der-welt/

https://regionalwolfenbuettel.de/parken-in-der-weihnachtszeit-schlossplatz-wird-freigegeben/


zur Startseite