whatshotTopStory

Nach Corona-Ausbruch in Wolfenbütteler Pflegeheim: Vier Bewohner und fünf Mitarbeiter infiziert

Die infizierten Bewohner hätten keine bis leichte Symptome.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Archiv

Artikel teilen per:

02.11.2020

Wolfenbüttel. Nach dem Corona-Ausbruch vom vergangenen Mittwoch im Wolfenbütteler Pflegeheim Curanum, haben sich zwei weitere Bewohner und fünf Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. In einer Pressemitteilung berichten sowohl der Landkreis Wolfenbüttel als auch die Leitung des Pflegeheims über die Neuinfektionen. Sie klagten laut Angaben der Heimleitung über keine bis leichte Symptome.



Lesen Sie auch: Maskenpflicht: So benutzen Sie die Maske richtig!


Am 28. Oktober wurden alle Mitarbeiter getestet. Am heutigen Montag wurden die Bewohner eines Wohnbereiches durch das Gesundheitsamt getestet, erklärt die Heimleitung. Alle anderen zu testenden Wohnbereiche seien bereits getestet worden

Die Einrichtung sei bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Die Heimleitung habe umgehend alle Angehörigen telefonisch verständigt und sie würden regelmäßig per Brief oder Mail über die aktuelle Lage informiert.

Das Haus Curanum arbeite eng mit dem Gesundheitsamt zusammen, alle weiteren Maßnahmen würden abgestimmt. Wie der Landkreis Wolfenbüttel mitteilt, seien fünf der Mitarbeiter positiv getestet worden. Sie befänden sich in häuslicher Quarantäne.

Lesen Sie auch: Bewohner in Wolfenbütteler Pflegeheim mit Coronavirus infiziert


zur Startseite