Neue Tempo-30-Limits: Erste Schilder wurden aufgestellt

von Alexander Dontscheff


Vor der Grundschule in Fümmelse wurde das Tempo-30-Schild schon aufgestellt. Foto: Werner Heise
Vor der Grundschule in Fümmelse wurde das Tempo-30-Schild schon aufgestellt. Foto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Wolfenbüttel. Ende 2016 wurde die Rechtslage für die Einrichtung von Tempo-30-Bereichen geändert und diese auch vor zum Beispiel Schulen an Hauptstraßen ermöglicht. Auch in Wolfenbüttel hat man dies genutzt und im Juni dieses Jahres beschlossen an sechs Stellen im Stadtgebiet entsprechende Schilder aufzustellen. Inzwischen wurde mit dem Aufbau begonnen.


An der Fümmelser Straße im Bereich der Grundschule wurden die Schilder bereits aufgestellt. Man habe die Städtischen Betriebe Wolfenbüttel (SBW) damit beauftragt, dieOrtenach und nach abzuarbeiten, berichtet Stadtsprecher Thorsten Raedlein auf Anfrage von regionalHeute.de. Neben Fümmelse sind noch die Braunschweiger Straßein Salzdahlumin den Bereichen vor Kindertagesstätte und Grundschule, auf demAdenemer Wegin Ahlum)im Bereich vor dem Seniorenwohnheim Landhaus Ahlum, am Rosenwallim Bereich vor der Großen Schule, auf der Lindener Straßeim Bereich vor der Peter-Räuber-Schule und der Schule am Teichgartensowie Schulwallim Bereich vor dem Pflegeheim Amalie-Sieveking-Haus vorgesehen.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/neue-gesetzeslage-hier-ist-bald-tempo-30-moeglich/


mehr News aus Wolfenbüttel