Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Regionale Inzidenz geht weiter zurück



Regionale Inzidenz geht weiter zurück

In sechs der acht Städte und Kreise der Region sind die Werte zurückgegangen.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Insgesamt ist die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz für die acht Städte und Kreise der Region am heutigen Dienstag erneut leicht gesunken und liegt aktuell bei 1.256,0 (1.279,9/1.418,9). Damit liegt die Region weiterhin über dem Landeswert, der heute bei 1.123,3 liegt und seit gestern (1.107,6) wieder leicht gestiegen ist. Deutschlandweit ist die Inzidenz auf 1.306,8 gesunken (1.346,8).



Lesen Sie auch: Weniger Neuinfektionen und sinkende Inzidenzen in der Region


Das Robert Koch-Institut weist für Niedersachsen 10.648 Neuinfektionen und 36 Todesfälle aus. 1.653 Neuinfektionen und acht Todesfälle werden für die Region gemeldet.



Eine 7-Tage-Inzidenz von 1.549,6 und zwei Todesfälle in Verbindung mit COVID-19 werden aus Wolfsburg gemeldet. Die Inzidenz ist damit im Vergleich zu gestern (1.425,2) gestiegen, verglichen mit dem vergangenen Dienstag (1.627,9 jedoch gesunken. Es gab 414 Neuinfektionen.

Auch der Landkreis Helmstedt meldetet mit einer Inzidenz von 794,4 einen leichten Anstieg im vergleich zum Vortag (774,7). In der Vorwoche lag der Wert aber noch deutlich höher bei 1.138,6. Es wurden 155 Neuansteckungen gemeldet.


Sechst Städte und Kreise melden Rückgang


Die wenigsten Neuinfektionen werden mit 74 aus dem Landkreis Goslar gemeldet. Hier ist die Inzidenz im Vergleich zu gestern (1555,4) und zur Vorwoche (1.513,9) auf nun 1.462,6 gesunken.


Lesen Sie auch: Bundesregierung: Verkürzter Genesenenstatus fachlich begründet


Auch der Landkreis Gifhorn meldet einen Rückgang, die Inzidenz ist von 1.557,3 am Montag auf 1.443,9 gesunken. Am Dienstag der vergangenen Woche lag der Wert jedoch noch niedriger bei 1.410,6. Es wurden 88 Neuinfektionen gemeldet.

Bei 225 Neuinfektionen liegt die Inzidenz im Landkreis Wolfenbüttel heute bei 1.327,9, was einen Rückgang des Wertes im Vergleich zum Vortrag (1.370,6), jedoch einen Anstieg im Vergleich zur Vorwoche (1.127,7) bedeutet.

Sinkende Werte werden auch aus Salzgitter gemeldet. Hier ist die Inzidenz von 1.844,7 am vergangenen Dienstag und 1.333,4 am Montag auf nun 1.289,2 zurückgegangen. Es wurden allerdings 418 Neuinfektionen und drei Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus gemeldet.

Lesen Sie auch: Lauterbach fürchtet noch schnellere Lockerungen in Bundesländern


Der Landkreis Peine meldet ebenfalls einen leichten Rückgang der Inzidenz. Sie liegt heute bei 1.148,4. Am gestrigen Montag lag der Wert noch bei 1.150,6 und in der Vorwoche bei 1.367,7. Es wurden 183 Neuinfektionen gemeldet.

96 Neuinfektionen und drei Todesfälle in Verbindung mit Corona werden aus Braunschweig gemeldet. Hier ist die Inzidenz von 1.275,3 am vergangenen Dienstag und 1.072,2 am gestrigen Montag auf 1.032,7 gesunken.


zum Newsfeed