Sie sind hier: Region >

Weniger Neuinfektionen und sinkende Inzidenzen in der Region



Weniger Neuinfektionen und sinkende Inzidenzen in der Region

In einigen Städten und Kreisen gibt es eine erfreuliche Entwicklung.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Auch am heutigen Montag zeigen sich die Tendenzen recht unterschiedlich. Während in einigen Kreisen und Städten die Werte sinken, gehen sie anderorts hoch oder stagnieren. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der Region ist zusammengefasst jedoch von 1.301,0 am Sonntag und 1.405,6 am vergangenen Montag auf 1.279,9 gesunken. Auch auf Landesebene gibt es einen leichten Rückgang von 1.113,4 am Sonntag auf 1.107,6. Bundesweit hat sich der Wert kaum verändert und liegt bei 1.346,8 (1.346,3).



Lesen Sie auch: Inzidenz der Region sinkt im Wochenvergleich: Heute 1.728 Neuinfektionen


Das Robert Koch-Institut meldet am heutigen Montag für Niedersachsen 4.619 Neuinfektionen und zwei Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus. In der Region gibt es 749 (1.728) Neuansteckungen.



Die höchste Zahl an Neuinfektionen wird mit 321 aus Braunschweig gemeldet. Hier ist die Inzidenz im Vergleich zur Vorwoche (1.382,8) und zu Sonntag (1.127,0) dennoch auf nun 1.072,2 gesunken.

Auch der Landkreis Gifhorn meldet weitere Neuinfektionen. Laut RKI haben sich seit gestern 273 Menschen mit Corona angesteckt. Die aktuelle Inzidenz liegt heute bei 1.557,3, sie ist damit im Vergleich zu gestern (1.581,0)ebenfalls leicht gesunken. Am vergangenen Montag lag der Wert bei 1.475,5.



Lesen Sie auch: Einrichtungsbezogene Impfpflicht: Das müssen Unternehmen wissen


90 Neuinfektionen werden aus Wolfsburg gemeldet. Laut RKI ist auch hier die Inzidenz im Vergleich zu Sonntag (1.459,9) und vergangenen Montag (1.717,5) auf nun 1.25,2 gesunken.


Auch der Landkreis Peine meldete sinkende Werte. Die 7-Tage-Inzidenz ist von 1.183,3 am Sonntag und1.413,4 am vergangenen Montag auf 1.150,6 gesunken. Es gab keine Neuinfektionen.

Keine Neuansteckungen werden auch aus den Landkreisen Goslar und Helmstedt sowie Salzgitter gemeldet. Im Landkreis Helmstedt ist der Wert noch einmal deutlich von 837,0 am Sonntag und 1.029,3 am vergangenen Montag auf nun 774,7 gesunken.

Im Landkreis Goslar liegt die Inzidenz unverändert bei 1.555,4, ebenso in Salzgitter mit 1.333,4.

Der einzige Landkreis, der einen Anstieg der Werte meldet, ist Wolfenbüttel. Hier gab es 61 Neuinfektionen. Die Inzidenz ist von 1.329.6 am Sonntag und 1.100,9 am Montag der vergangenen Woche auf nun 1.370,6 gestiegen.


zum Newsfeed