whatshotTopStory

Schüler setzen Europa filmisch um - Projekt mit Filmfestival


Die Schülerinnen versuchen sich am Thema Film. Foto: THG
Die Schülerinnen versuchen sich am Thema Film. Foto: THG Foto: THG

Artikel teilen per:

11.09.2019

Wolfenbüttel. Nach intensiven Recherchen zu unterschiedlichen Aspekten des Themenkomplexes „Europa“ fanden sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10s1 des Theodor-Heuss-Gymnasiums (THG) in Projektgruppen zusammen, um zwei intensive Workshop-Tage an selbstgewählten Aspekten wie „Der Euro“, „Terrorismus“, „Flüchtlingskrise“, „Kriminalität in der EU“, „Klimawandel“ und „Reisen in der EU“ filmisch zu arbeiten. Dies teilt das THG mit.



Unterstützt wurden sie dabei von technischen Mitarbeitern der Kreisbildstelle/Medienzentrum, die, wie schon im letzten Jahr, das Thema „Europa“ ausgeschrieben hatte, und einer künstlerischen Mitarbeiterin des Filmfestes Braunschweig.
Wegen der Kürze der Zeit wurde auf die Herstellung von spielfilmartigen Produkten verzichtet und das Augenmerk auf das Genre „Erklärfilm“ gelegt.
Mit verschiedensten Gestaltungsansätzen wie animierter Zeichnung, Legetrick und Objekt-Animation, vermischt mit Realaufnahmen, wurden die Europa-Themen visualisiert und mit Kommentar-Ton und Musik unterlegt.
Klingt einfach – ist es aber nicht und kostet jede Menge Zeit und Konzentration!
Trotzdem sind alle wild entschlossen, im Anschluss an diese erste Erfahrung mit dem Medium „Film“ ein weiteres Projekt mit der Herstellung eigener erzählerischer Kurzfilme zu planen und durchzuführen!


Die Schüler filmten sich gegenseitig. Foto: THG






Die Schüler stellten Szenen nach. Foto: THG


zur Startseite