whatshotTopStory

Sieger des Wilhelm Busch Comic-Preises stehen fest


Steffen Maschke, Frank Oesterhelweg, Dr. Georg Ruppelt, Christine Gerlach, Tobias Wagner und Wilhelm Schmidt (von links) beim Begutachten einiger Beiträge. 

Foto: Philipp Cantauw
Steffen Maschke, Frank Oesterhelweg, Dr. Georg Ruppelt, Christine Gerlach, Tobias Wagner und Wilhelm Schmidt (von links) beim Begutachten einiger Beiträge. 

Foto: Philipp Cantauw Foto: Philipp Cantauw

Artikel teilen per:

12.04.2019

Wolfenbüttel. Die Gewinner stehen fest. Die Jury des Comic-Preises „Wilhelm Busch & Co.“ hat unter den zahlreichen Einsendungen die besten Beiträge ausgewählt. Thema des Zeichenwettbewerbs war in diesem Jahr „Superhelden des Alltags“. Dies teilt das Reisebüro Schmidt in einer Pressemitteilung mit.


Die Jury um Steffen Maschke von der Agentur Kreativburschen, Landtagsvizepräsident Frank Oesterhelweg, Autor und Herausgeber Dr. Georg Ruppelt, Walburga Schmidt und Wilhelm Schmidt sowie Christine Gerlach vom Reisebüro Schmidt und Comiczeichner und YouTuber Tobi Wagner hatte schwere Entscheidungen zu treffen. Die zeichnerische Umsetzung der Beiträge habe eine große Bandbreite von zeichnerischen Stilen und erzählten Geschichten geboten. Darunter seien handwerklich sehr gut gemachte Arbeiten gewesen.

Klassenfahrten nach Hannover


Mitmachen konnten Schüler ab der 8. Klasse bis zum Alter von 20 Jahren. Einzeln oder auch als ganze Schulklasse. Wie die Jury mitteilt, haben sich in diesem Jahr mehr Teilnehmer – auch über die Landkreisgrenzen hinweg – beteiligt. Prämiert werden die drei besten Einsendungen mit je 500, 300 und 200 Euro. Der beste digitale Comic erhält einen Sonderpreis in Höhe von 500 Euro. Unter allen teilnehmenden Klassen werden außerdem Klassenfahrten nach Hannover mit Besichtigung des Museums Wilhelm Busch, dem Deutschen Museum für Karikatur und Zeichenkunst, und einem Empfang durch den Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landtages mit anschließender Führung vergeben. Die Sieger-Klassen erhalten zudem je 500 Euro für die Klassenkasse.

Am 26. April finde um 15 Uhr eine öffentliche Preisverleihung im Schmidt-Terminal, Halchtersche Straße 33, in Wolfenbüttel statt. Hierzu werden nicht nur die Teilnehmer eingeladen, sondern jeder sei willkommen. Nach einer Begrüßung durch „Hausherrn“ Wilhelm Schmidt und ein paar Worten zu Wilhelm Busch von Dr. Georg Ruppelt werden die Preise übergeben. Natürlich könnten auch alle Werke vor Ort begutachtet werden. Die Ausstellung werde insgesamt bis zum 20. Mai zu sehen sein.


zur Startseite