Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Wolfenbüttel: Hund war nicht angeleint und lief auf Kinder zu



Situation eskalierte: Hund war nicht angeleint und lief auf Kinder zu

Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marc Angerstein

Leinde. Ein nicht angeleinter Hund war am Sonntagabend Auslöser eines handfesten Streits auf dem Sportplatz in Leinde. Während eines dort stattfindenden Festes sei der Vierbeiner auf Kinder zugelaufen und habe diese verängstigt. In einer verbalen Auseinandersetzung mit der Hundebesitzerin und einem unbekannten männlichen Begleiter wurde es dann handgreiflich. Darüber berichtet die Polizei in einer Presseinformation.



Lesen Sie auch: Schlangenbiss in Sehlde: Polizei findet über 100 Würge- und Giftschlangen


Der bislang unbekannte Mann soll im Verlauf der verbalen Auseinandersetzung einen 59-Jährigen gegen eine Wand gedrückt haben, wodurch dieser Schürfwunden davongetragen habe. Anschließend seien die Hundebesitzerin und ihr unbekannter Begleiter mit einem Auto davongefahren. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.



Aufgeheizte Stimmung


Offenbar muss die Stimmung bei den ohnehin hohen Temperaturen ordentlich aufgeheizt gewesen sein. Hundebesitzer sollten bei so einem Wetter besonders auf ihr Tier achten. Auch in diesem Jahr mussten bereits wieder mehrere Vierbeiner aus einem überhitzten Auto gerettet werden. Mehr zu diesem Thema in unserem Artikel "Tödliche Hitzefalle: Hunde nicht im Auto lassen".


zum Newsfeed