Umgestaltetes Außengelände der Kita Halchter ist jetzt komplett

Die Kinder haben nun einen neuen Erfahrungsraum zum Entdecken.

Blick auf den fertiggestellten letzten Bauabschnitt.
Blick auf den fertiggestellten letzten Bauabschnitt. Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Auf dem Außengelände der Kindertagesstätte Halchter fanden bis Ende September umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. Der hierbei fertiggestellte dritte Bauabschnitt schließt die Gesamtsanierungsmaßnahmen des Außengeländes ab. Dies teilte die Stadt mit.



In vorherigen Jahren wurde im ersten Bauabschnitt bereits ein Teilbereich der KITA- und Hortfläche saniert sowie der Außenbereich der Krippe im zweiten Bauabschnitt umgestaltet. Mit den diesjährigen Baumaßnahmen sollte auch der verbliebende Bereich in die angrenzenden Flächen gestalterisch und funktional eingegliedert werden. Dabei stand eine naturnahe Gestaltung im Vordergrund, welche mit Hilfe von verschiedenen Holz- und Natursteinelementen sowie neuen Bepflanzungen umgesetzt wurde. Ergänzt wurden ein zentral gelegener Spielhügel inklusive Kriechtunnel und Holzpodeste, Sandspielflächen sowie neue Spielgeräte. Zu Letzteren gehören beispielsweise eine Hangrutsche, eine Netzkletteranlage oder ein Multifunktionsspielgerät. Die Kosten für die bauliche Umsetzung des dritten Bauabschnitts belaufen sich auf etwa 130.000 Euro.

Neuer Erfahrungsraum


Nach Aussage der Mitarbeiter der KITA Halchter, die an der Entwicklung des Umgestaltungskonzepts beteiligt waren, können die Kinder nun das Gelände als neuen Erfahrungsraum wahrnehmen. Das Außengelände ist in unterschiedliche Funktionsbereiche eingeteilt, regt das fantasievolle Spiel an und ermöglicht vielfältige Bewegungsmöglichkeiten: Klettern, springen, kriechen, in den Hängenetzen verweilen. Die unterschiedlichen Spielebenen laden zum Experimentieren und Erkunden ein.


mehr News aus Wolfenbüttel