Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Wieder knapp 3.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region geht weiter hoch



Wieder knapp 3.000 Neuinfektionen: Inzidenz der Region geht weiter hoch

Ein Landkreis hat die niedrigste Inzidenz in ganz Niedersachsen.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz für die acht Städte und Kreise der Region geht weiter nach oben und ist von 1.399,1 gestern auf nun 1.417,1 gestiegen. Auch auf Landesebene ist der Wert von 1.400,0 am gestrigen Montag und 1.213,5 am vergangenen Dienstag auf 1.487,6 gestiegen. Bundesweit steigt die Inzidenz von 1.549,0 ebenfalls leicht auf 1.585,4.



Lesen Sie auch: Infektionslage bleibt wechselhaft


Das Robert Koch-Institut meldet für Niedersachsen 18.583 Neuninfektionen und 27 Todesfälle, davon entfallen 2.930 Neuinfektionen und sechs Todesfälle auf die Region.



Angeführt wird die regionale Inzidenzliste vom Landkreis Peine. Hier ist der Wert von 1.361,1 am vergangenen Dienstag und 1.573,9 am Montag auf nun 1.763,8 gestiegen. Es wurden 747 Neuansteckungen gemeldet.

444 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 1.652,9 werden aus Wolfsburg gemeldet. Auch hier ist der Wert im Vergleich zu gestern (1.502,7) und zur Vorwoche (1.181,4) gestiegen.



Ein leichter Anstieg wird auch aus dem Landkreis Gifhorn gemeldet, hier steigt die Inzidenz von 1.474,9 am vergangenen Dienstag und 1.606,4 am gestrigen Montag auf 1.622,8. Es wurden 337 Neuansteckungen gemeldet.


Im Landkreis Goslar steigt die 7-Tage-Inzidenz von 1.300,0 am Dienstag vergangener Woche und 1.585,1 am Montag auf 1.630,0. Es gab 191 Neuinfektionen.

Auch im Landkreis Wolfenbüttel geht der Wert erneut nach oben. Die 7-Tage-Inziden7 ist von 1.442,7 am vergangenen Dienstag und 1.1.428,5 am Montag auf aktuell 1.515,6 gestiegen. Es gab 353 Neuansteckungen.

Lesen Sie auch: Zu viele Corona-Fälle: Städtische Kita muss schließen


Helmstedt bildet Schlusslicht


Ein leichter Rückgang wird aus Braunschweig gemeldet. Hier ist die Inzidenz von 1.260,1 am gestrigen Montag auf 1.258,0 gesunken. Damit liegt der Wert jedoch noch immer über dem, vom vergangenen Dienstag (1.161,1). Aus Braunschweig werden 503 Neuinfektionen und vier Todesfälle in Verbindung mit COVID-19 gemeldet.

Weitere zwei Todesfälle und 205 Neuinfektionen werden aus Salzgitter gemeldet. Die Inzidenz sinkt hier jedoch deutlich von 1.745,5 am gestrigen Montag auf nun 1.521,2. Vor einer Woche lag die Inzidenz bei 1.481,7.

Weiterhin stark sinkende Werte werden aus dem Landkreis Helmstedt gemeldet. Die Inzidenz geht abermals von 889,4 am vergangenen Dienstag und 418,5 am Montag auf 399,9 zurück. Der Landkreis Helmstedt hat damit die niedrigste Inzidenz in ganz Niedersachsen. Es wurden 150 Neuinfektionen gemeldet.


zum Newsfeed