Sie sind hier: Region > Wolfenbüttel >

Wirtschaftsminister plädiert für Öffnung der Außengastronomie im Mai



Wirtschaftsminister plädiert für Öffnung der Außengastronomie im Mai

Bernd Althusmann erklärte gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung, dass eine Öffnung der Außengastronomie ab dem 10. Mai machbar sein sollte.

von Anke Donner


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Region. Laut eines Berichts der Neuen Osnabrücker Zeitung strebt Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann eine Öffnung der Außengastronomie an. Bei einer Inzidenz von unter 100 sollte es demnach Gastronomen mit Außenplätzen ermöglicht werden, ab dem 10. Mai zu öffnen.



Unter bestimmten Voraussetzungen wie Hygienekonzept, Kontaktnachverfolgung und Reservierungen sollte die Öffnung möglich sein. Althusmann habe diesen Vorstoß damit begründet, dass Infektionen eher in Innenräumen, als im Außenbereich stattfinden würden.

Wie es im Bericht weiter heißt, unterstütze der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) die Idee des Wirtschaftsministers, da das Gastronomiegewerbe durch die vergangenen Monate und die damit verbundenen Schließungen extrem in Mitleidenschaft gezogen worden seien.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen gilt noch bis zum 9. Mai. Mit seiner Forderung strebt Althusmann also eine Öffnung der Außengastronomie ab dem 10. Mai an. Regierungssprecherin Anke Pörksen habe sich in dieser Frage zurückhaltend geäußert. Die Sprecherin von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) habe lediglich erklärt, dass es innerhalb der Landesregierung Überlegungen gebe, bei Angeboten unter freiem Himmel mehr möglich zu machen. Mit Blick auf den Zeitpunkt einer möglichen Umsetzung habe man sich jedoch weder auf ein konkretes Datum noch auf einen Monat festlegen wollen, heißt in der Meldung der Neuen Osnabrücker Zeitung.


zur Startseite