whatshotTopStory

Wolfenbüttel hat einen neuen Ortsbrandmeister

von Alexander Dontscheff


Bürgermeister Thomas Pink mit Lars Markwardt, Kurt Jakobi, Sven Dost, Marco Dickhut und Olaf Glaeske (v. li.). Foto: Alexander Dontscheff
Bürgermeister Thomas Pink mit Lars Markwardt, Kurt Jakobi, Sven Dost, Marco Dickhut und Olaf Glaeske (v. li.). Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

11.09.2019

Wolfenbüttel. Im Rahmen der Sitzung des Rates der Stadt Wolfenbüttel am heutigen Mittwoch wurde Sven Dost zum neuen Ortsbrandmeister der Ortswehr Wolfenbüttel ernannt. Sein Stellvertreter wird Lars Markwardt. Der Rat stimmte dem einstimmig zu. Bürgermeister Thomas Pink überreichte im Anschluss an die Abstimmung die Urkunden.


Nötig geworden war die Neuernennung da der seit 2016 amtierende Ortsbrandmeister Kurt Jakobi aus persönlichen Gründen im Juni dieses Jahres zurückgetreten war. Als Nachfolger wurde aus den Reihen der Ortswehr sein bisheriger Stellvertreter Oberbrandmeister Sven Dost vorgeschlagen. Dieser ist seit 1997 Mitglied der Feuerwehr Wolfenbüttel und hatte gemeinsam mit Jakobi 2016 sein Amt angetreten. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wird Oberlöschmeister Lars Markwardt. Dieser kam über die Wehren in Lehndorf und Wendeburg 2012 zur Feuerwehr Wolfenbüttel.

"Beide Kameraden haben alle erforderlichen Lehrgänge mit Erfolg abgeschlossen und stehen für eine Ernennung zur Verfügung", betonte Bürgermeister Pink bei der Vorstellung. Der Kreisbrandmeister sowie der Stadtbrandmeister hätten beiden Ernennungen zugestimmt.

"Nicht alles ist selbstverständlich"


Stadtbrandmeister Olaf Glaeske nutzte die Gelegenheit und ergriff das Wort. Er wies daraufhin, dass Vieles immer als selbstverständlich hingenommen werde, was aber eigentlich nicht selbstverständlich sei. Etwa, dass man nachts um halb zwei die 112 rufe und kurz danach die Kameradinnen und Kameraden vor Ort seien. Genauso wenig selbstverständlich sei es, dass sich immer wieder Personen fänden, die die Verantwortung für die anderen Feuerwehrleute übernehmen würden. Daher dankte er sowohl dem ehemaligen Ortsbrandmeister Kurt Jakobi als auch den anderen beiden für ihr Engagement. Es sei nicht immer einfach, dies alles zeitlich auf die Reihe zu bekommen. Er wünschte Dost und Markwardt ein glückliches Händchen und sagte ihnenseine Unterstützung und die seines Stellvertreters Marco Dickhut zu.


zur Startseite