Wolfenbüttel: CDU-Kreispolitiker kochten für die Suppenküche






Für vier Kreistagsabgeordnete der CDU hieß es einmal wieder "Kochen für die Suppenküche". So trafen sich die vier Kreispolitiker mit Marianne Effe und Sigrid Berkau, um für die Gäste, die zum Mittagstisch erwartet wurden, Schweinegeschnetzeltes mit Kartoffeln, Krautsalat und Tzatziki zu kochen. Frank Oesterhelweg, MdL, nutzte die Gelegenheit, um den zahlreichen Helferinnen und Helfern der ökumenischen Suppenküche für "ihren großartigen ehrenamtlichen Einsatz zu danken".

Sein Nachfolger als CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Uwe Lagosky sagte zu, dass auch zukünftig die CDU die Suppenküche in ihrer Arbeit unterstützen wolle. Als besonders wichtig ordneten die Politiker ein, dass die Gäste der Suppenküche Gesprächspartner im Roncalli-Haus fänden und sich untereinander in einer sehr angenehmen Atmosphäre austauschen könnten

So ist auch schon die nächste Aktion geplant: Am Sonnabend, dem 8. Dezember, werden von 10 bis 12 Uhr vor dem Bankhaus Seeliger Frank Oesterhelweg, Uwe Lagosky und weitere Kreistagsabgeordnete an einer Gulaschkanone zugunsten der Suppenküche Erbsensuppe bereiten und verkaufen. Mit einer zweiten Gulaschkanone ist Gärtner Heine ebenfalls beteiligt. Wobei alle hoffen, dass möglichst Viele die Gunst der Stunde nutzen um eine schmackhafte Suppe zu genießen und zugleich Gutes zu tun. Zumal auch einige Damen des Suppenküchenteams die Gelegenheit nutzen werden, um über ihre Arbeit zu informieren. Frank Oesterhelweg verspricht zudem: „Wenn unsere Aktion gut angenommen wird, dann machen wir das zukünftig in jedem Jahr für die Suppenküche.“


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Wolfenbüttel CDU