Zukunftsfragen lösen: Ein Wettbewerb für junge Menschen

Gesucht sind spannende Ideen und Konzepte zum Thema Umweltschutz und dem sparsamen Umgang mit Ressourcen.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Wolfenbüttel. Zum vierten Mal ist der Wettbewerb „Zukunftsfragen lösen“ für junge Menschen in Wolfenbüttel nun ausgelobt worden. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre, auch als Team oder Arbeitsgruppe. Gefragt sind zum Beispiel überzeugende Projektideen zum Thema Umweltschutz. Dies teilt die Stadt mit.


Lesen Sie auch: Die Landtagswahl rückt näher: Doch wer darf überhaupt alles wählen?


Die Beiträge können bis zum 15. Mai 2023 eingereicht werden. In Betracht kommen zum Beispiel Ideen, Konzepte und Verfahren zum sparsamen Umgang mit Ressourcen und/oder zum sozialen Engagement und verantwortungsbewussten Handeln im Bereich Umweltschutz. Eingereicht werden können Modelle, Mappen, Präsentationen oder Filme, welche Projekteideen und Vorschläge verdeutlichen.

Beispiele und Informationen


Ideen und weitere Informationen sind auf der städtische Internetseite unter www.wolfenbuettel.de/zukunftsfragen zu finden. Hier können auch die Beiträge von drei Teilnehmern der Wettbewerbsrunde von 2020 gesehen werden. Bei dem Wettbewerb gibt es auch Preise zu gewinnen: Insgesamt stehen 4000 Euro Preisgeld zur Verfügung, davon sei ein Sonderpreis in Höhe von 500 Euro für ein innovatives Klimaschutzprojekt vorgesehen.


mehr News aus Wolfenbüttel

Themen zu diesem Artikel


Landtagswahl Niedersachsen