Demonstration für Menschenrechte in China

Die Demonstration findet im Rahmen des Global Day of Action am 1. Oktober statt unter dem Motto: "Keine Wirtschaftsbeziehungen ohne Menschenrechte".

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Wolfsburg. Anlässlich des Globalen Aktionstages (Global Day of Action) am 1. Oktober plant die Uyghur Youth Initiative in Kooperation mit dem World Uyghur Congress eine Reihe von Demonstrationen in verschiedenen Städten. Mit den Demonstrationen soll auf die Menschenrechtsverletzungen in China aufmerksam gemacht werden. Auch in Wolfsburg findet eine Demonstration statt.


Lesen Sie auch: Land erwartet 70.000 weitere Geflüchtete im nächsten halben Jahr


Die Aktion ist als eine stationäre Demonstration geplant und findet an der Porschestraße statt. Unter dem Motto “Keine Wirtschaftsbeziehungen ohne Menschenrechte” demonstrieren junge Aktivisten für die Menschenrechte der unterdrückten Volksgruppen in China. Hierbei legen sie einen besonderen Fokus auf die Situation der Uigurinnen und Uiguren.

Zeitplan


15.30 Uhr: Treffpunkt an der Porschestraße
17 Uhr: Ende der Demonstration

Über Uyghur Youth Initiative


Uyghur Youth Initiative ist eine Initiative organisiert von einer Gruppe von engagierten Jugendlichen. Die Gruppe selbst erklärt: "Wir setzen uns für die Menschenrechte der Uiguren in China ein. Hierbei versuchen wir, einen Raum zu schaffen, um die Gesellschaft über die Menschenrechtsverletzungen in China aufzuklären und gemeinsam für die Rechte der Uiguren und Uigurinnen zu kämpfen. Wer schweigt, ist Teil des Problems!"


mehr News aus Wolfsburg