Drei Jahre Action für das Klima


Die Schüler präsentierten ihre Ergebnisse. Foto: Matthias Leitzke
Die Schüler präsentierten ihre Ergebnisse. Foto: Matthias Leitzke

Wolfsburg. Am Samstag fand mit der Tagung „Vom Projekt zur Struktur" die Kooperation der Autostadt in Wolfsburg und der UNESCO-Projektschulen im „Climate Action Project" (CAP) ihren erfolgreichen Abschluss. Das berichtet die Autostadt GmbH in einer Pressemitteilung.


Etwa 80 Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte, die sich an ihren Schulen für eine Transformation hin zu mehr Demokratie, Vernetzung, Nachhaltigkeit und einem positiven Lernklima einsetzen, präsentierten an drei Tagen die erreichten Ergebnisse und erarbeiteten Impulse für die Weiterentwicklung ihrer Ideen und Projekte. Zur Abschlussveranstaltung besuchten Claudia Schanz vom niedersächsischen Kultusministerium und Nadine Thunecke von der UNESCO-Bundeskoordination die Autostadt.

Olaf Katzer, Leiter des Autostadt LearnLab, fasst die drei Jahre CAP-Projekt zusammen: „Ich bin stolz darauf, dass wir als Autostadt LearnLab einen Beitrag zu diesen beeindruckenden Ergebnissen der bundesweiten UNESCO-Teams leisten konnten. Seit drei Jahren begleiten wir mit höchstem Engagement das Projekt und freuen uns, den Teilnehmern eine verlässliche Plattform zum Vernetzen sowie zum fachlichen Vorankommen geboten zu haben. Das Resultat der Zusammenarbeit ist großartig!"

<a href= UNESCO-Schulen und die Autostadt schlossen erfolgreiches CAP-Projekt ab.">
UNESCO-Schulen und die Autostadt schlossen erfolgreiches CAP-Projekt ab. Foto: privat



Das CAP-Project wurde vom Netzwerk der UNESCO-Projektschulen 2016 weltweit ins Leben gerufen, in Deutschland beteiligten sich 25 Schulen aller Schulformen daran. Sie streben einen umfassenden Transformationsprozess in Richtung „Schule als Modell-Lernort" an. Dafür entwickelten sie Methoden und Projekte für den Schulalltag zu den Themen Klimawandel, Umweltschutz, Demokratie und Nachhaltigkeit. Grundlage und Hilfestellung während des gesamten Projektzeitraums waren die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 der UN. Die Autostadt unterstützte das CAP-Projekt seit 2017 mit Lehrer-Schüler-Fortbildungen, die zweimal pro Jahr in der Autostadt ausgerichtet wurden. Fachlich begleitet vom pädagogischen Team des Autostadt LearnLab konnten die Schulen ihre Projekte weiterentwickeln, sich untereinander austauschen und vernetzen.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


Schule Schule Wolfsburg