DRK-Ortsverein hat neues Einsatzfahrzeug

Es soll vor allem die "psychosoziale Notfallversorgung" verbessern.

Deutsches Rotes Kreuz stellt neues Einsatzfahrzeug in Dienst
Deutsches Rotes Kreuz stellt neues Einsatzfahrzeug in Dienst Foto: DRK-Ortsverein Wolfsburg-Mitte e.V.

Wolfsburg. Der DRK Ortsverein Wolfsburg-Mitte hat ein neues Einsatzfahrzeug. Es ist vor allem für die "psychosoziale Notfallversorgung" gedacht, wie das DRK am heutigen Dienstag mitteilte. Bereits zur Mitgliederversammlung am Freitag wurde das Gefährt in Dienst gestellt.


Nachdem Jürgen Teichmann als 1. Vorsitzender wiedergewählt und Christopher Bühren als Schriftführer bestätigt worden war, übergab Ehrenmitglied Claus Lamek das neue Fahrzeug an das diensthabende Team. Es basiert auf einem VW T6 und soll vorrangig im Kriseninterventionsdienst zum Einsatz kommen. Es kann aber auch als Mannschaftswagen bei größeren Einsatzlagen und für das Team des Jugendrotkreuzes als Zugfahrzeug eingesetzt werden. Das vor zehn Jahren gegründete PSNV-Team des Wolfsburger Roten Kreuzes ist seit Anfang 2015 auch in der Krisenintervention innerhalb des Leitstellenbereiches Wolfsburg tätig. Die PSNV-Staffel gilt mittlerweile als wichtiger Bestandteil im Katastrophenschutz. Erstmals kam sie richtig beim Hochwasser 2021 zum Einsatz. In den letzten drei Jahren stand allerdings nur ein Kleinwagen für die Einsatzkräfte zur Verfügung. Die beengten Platzverhältnisse verlangten den Helfern nach Angaben des DRK "des Öfteren viel Improvisationsvermögen bei Betreuungen im öffentlichen Raum oder dem Transfer von mehreren Personen ab".

Ortsverein bekam keine spezielle Förderung


Dies hat mit dem aus Haushaltsmitteln des Wolfsburger Ortsvereins beschafften gebrauchten Busses nun ein Ende. "Ausgestattet mit gegenüberliegenden Sitzen, einem Tisch, blickdichten Fenstern sowie Standheizung kann auch im Fahrzeug ein angemessenes Setting für Betreuungen sein", so das DRK. "Das neue Fahrzeug wird unsere Arbeit deutlich erleichtern und die Betreuung von Betroffenen spürbar verbessern", sagte PSNV-Leiterin Heike Isola. In kompletter Eigenarbeit wurde das Fahrzeug durch Bennett Kahrens umgerüstet und ausgebaut. Das DRK bitte um Spenden für die Arbeit unter IBAN: DE98 2699 1066 0810 9080 00.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


DRK