Drogen und Alkohol: Polizei zieht gleich zwei Männer aus dem Verkehr

In Wolfsburg gingen der Polizei gleich zwei Männer ins Netz, die nicht mehr fahrtüchtig waren. Es waren jeweils Drogen und Alkohol im Spiel.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Wolfsburg. Am Wochenende wurden im Stadtgebiet Wolfsburg Trunkenheitsfahrten sowie ein Fahrzeugführer unter Drogenbeeinflussung im öffentlichen Verkehrsraum festgestellt. Das berichtet die Wolfsburger Polizei in einer Pressemitteilung. Gegen beide laufen nun Verfahren.


Lesen Sie auch: 19-Jähriger bei Angriff schwer verletzt


Am vergangenen Freitagabend sei den Beamten auf der Berliner Brücke ein Fahrzeug aufgefallen, das mehrere defekte Lichter aufwies und in Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle sei den Beamten zusätzlich ein Alkoholgeruch in der Atemluft bei dem 26-jährigen Autofahrer aufgefallen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest vor Ort habe einen Wert von 1,77 Promille ergeben. Es folgte eine Blutentnahme durch medizinisches Personal und Sicherstellung des Führerscheines sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

21-Jähriger unter Drogeneinfluss unterwegs


Gegen 21 Uhr am Samstagabend habe eine Funkstreifenwagenbesatzung eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt, bei der die Beamten Auffälligkeiten bei dem 21-jährigen Fahrer festgestellt hätten, die auf eine Drogenbeeinflussung hindeuteten. Entsprechende Tests hätten diesen Verdacht erhärtet. Eine Blutentnahme beim Betroffenen sei durch die Beamten angeordnet und die Weiterfahrt untersagt worden. Der Fahrzeugschlüssel sei zudem vorübergehend sichergestellt worden. Entsprechende Ermittlungsverfahren liefen nun gegen den jungen Mann.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


Verkehr