FDP beantragt Online-Vergabe für Wolfsburger Sporthallen


In dem Programm sollen Vereine zudem Fotos der Hallen finden. Symbolbild: Pixabay
In dem Programm sollen Vereine zudem Fotos der Hallen finden. Symbolbild: Pixabay

Wolfsburg. Wolfsburg soll seinen Sportvereinen eine digitale Lösung zur Buchung von Trainingszeiten ermöglichen. Das fordert die FDP-Fraktion im Rat der Stadt. Ein Buchungssystem, das über die Webseite der Stadt aufgelegt wird, soll den Vereinen in Zukunft die Planung der Hallenbelegungen erleichtern, so die FDP in einer Pressemitteilung.


„Wir wollen den Verantwortlichen Zeit geben, sich auf ihre sportlichen Aufgaben zu konzentrieren“, so die Fraktionsvorsitzende Kristin Krumm. Durch die Verknüpfung mit der städtischen Webseite könnten Vereine auf einen Blick sehen, welche Halle zu welchem Zeitpunkt belegt ist. Zudem ergebe sich so die Möglichkeit, eines Austauschs der Vereine untereinander.

Auf der Webseite solle es neben den Belegungskapazitäten auch Informationen über Standort, Ausstattung, und Parkmöglichkeiten geben. Fotos sollen den Vereinen erleichtern, zu erkennen, ob die Halle für ihre Zwecke entsprechend ausgestattet sei. Anfragen zur Reservierung der Halle sollen über die Webseite per E-Mail an die Verwaltung geschickt werden können. Ein automatisierter Kalender zeige an, welche Zeiten noch frei sind. „Ein solches Buchungssystem wird auch schon in anderen niedersächsischen Kommunen mit Erfolg genutzt und sollte auch Bestandteil einer modernen digitalen Wolfsburger Sportentwicklungsplanung sein“, ergänzt FDP-Ratsherr Marco Meiners.


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


FDP