Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Geschwindigkeitskontrolle: 50 waren erlaubt - Mann fährt fast 100 in Wolfsburg



Geschwindigkeitskontrolle: 50 waren erlaubt - Mann fährt fast 100

Dem Mann erwarten nicht nur ein Busgeld von 400 Euro.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Die Polizei Wolfsburg hat am Donnerstagabend zwischen 18:15 Uhr und 18:50 Uhr auf der Berliner Brücke, Richtung Oebisfelder Straße eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. In 35 Minuten stellten die Beamten mittels Laserpistole drei Verstöße fest, wobei der Spitzenreiter mit 95 Km/h statt den erlaubten 50 Km/h unterwegs war. Das teilt die Polizei in einer Presseinformation am Freitag mit.



Lesen Sie auch: Autofahrer fährt Radfahrerin an und flüchtet


Ein 55-jähriger Wolfsburger, der diesen Wert erzielte, darf sich nun gemäß dem neuen Bußgeldkatalog auf 400 Euro Bußgeld, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot einstellen. Die Polizei rät dringend dazu, sich an die gebotenen Geschwindigkeiten innerhalb und außerhalb des Stadtgebiets zu halten, denn überhöhte Geschwindigkeit zählt weiterhin zu den häufigsten Unfallursachen. Von daher werde die Polizei auch zukünftig Geschwindigkeitskontrollen durchführen.


zum Newsfeed