Impfungen jetzt auch im Rathaus möglich

Dabei werden Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen angeboten. Oberbürgermeister Dennis Weilmann: "Lassen Sie sich impfen, denn nur eine vollständige Impfung schützt grundsätzlich verlässlich vor schweren Verläufen bei einer Corona-Infektion".

Das Rathaus von Wolfsburg.
Das Rathaus von Wolfsburg. Foto: Axel Otto

Wolfsburg. Neben den bereits seit Anfang November angelaufenen "Vor-Ort-Impfangeboten" im Gesundheitsamt und in der City-Galerie werden weitere Möglichkeiten geschaffen, um die bestehenden Impfangebote der Wolfsburger Ärzte zu ergänzen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt am Mittwoch hervor.


Lesen Sie auch: 274 Corona-Neuinfektionen in der Region - Drei weitere Todesfälle


Am Freitag, von 10 bis 16 Uhr, und am Mittwoch, dem 17. November, von 14:00 bis 18:00 Uhr, werden im Rathaus A, Sitzungszimmer 5 Impfungen angeboten. Je nach Andrang seien aufgrund des Impfens ohne Anmeldung und ohne Termin manchmal auch etwas längere Wartezeiten möglich. "Lassen Sie sich impfen, denn nur eine vollständige Impfung schützt grundsätzlich verlässlich vor schweren Verläufen bei einer Corona-Infektion", mahnt Oberbürgermeister Dennis Weilmann.

Alle Angebote richtet sich an Wolfsburger ab 12 Jahren, die eine Erst- oder Zweitimpfung mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten möchten oder an Personen, bei denen nach den Empfehlungen der Stiko eine Auffrischungsimpfung erfolgen sollte. Besonders ältere Bürger (70 Jahre und älter) sollten "jetzt unbedingt eine Auffrischimpfung in Anspruch nehmen", so die Stadt in ihrer Pressemitteilung. In der Regel handelt es sich dann um die dritte Impfung. Auch alle, die mit einem Einmal-Impfstoff gegen Covid versorgt worden sind, sollten sich um eine Booster-Impfung bemühen. Die Auffrischungsimpfung mit einem mRNA-Impfstoff soll frühestens 6 Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung, unabhängig vom zuvor erhaltenen Impfstoff, erfolgen. Personen, die eine Impfstoffdosis mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson erhalten haben, sollten bereits ab vier Wochen nach der Impfung eine Auffrischung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten.

Zur Impfung ist ein Identitätsnachweis und - wenn vorhanden - ein Impfausweis mitzubringen. Zur Verringerung von Wartezeiten sollten die vom Robert-Koch-Institut online zur Verfügung gestellten Aufklärungs- und Einwilligungsbögen bereits ausgefüllt mitgebracht werden.


mehr News aus Wolfsburg