Sie sind hier: Region > Wolfsburg >

Wolfsburg: Ladendieb ist so betrunken, dass er ins Klinikum muss



Ladendieb ist so betrunken, dass er ins Klinikum muss

Er wurde durch die Einsatzkräfte zum Streifenwagen getragen. Ein ebenfalls betrunkener Mittäter wurde in Gewahrsam genommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Wolfsburg. Zwei stark angetrunkene Männer wurden am Mittwochvormittag, kurz nach 10 Uhr, bei einem Ladendiebstahl in einem Discounter in der Porschestraße erwischt. Ein 48-jähriger Osteuropäer musste dem Gewahrsam zugeführt werden. Sein noch unbekannter Komplize wurde aufgrund hohen Alkoholkonsums ins Klinikum transportiert. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Unbekannter filmt Mädchen in Umkleide - Polizei sucht Zeugen


Am Mittwochvormittag bemerkte ein Mitarbeiter des Discounters die beiden Männer, die sich diverse Gegenstände eingesteckt hatten. Da sich die stark alkoholisierten Männer ihm gegenüber wenig kooperativ zeigten, verständigte der Mitarbeiter die Polizei. Bei ihrem Eintreffen zeigte einer der Diebe erhebliche Ausfallerscheinungen und versuchte mehrfach, einen Polizeibeamten von sich zu stoßen. Ihm wurden Handfesseln angelegt. Aufgrund seines starken Alkoholkonsums war der Dieb nicht mehr in der Lage zu gehen. Er wurde durch die Einsatzkräfte zum Streifenwagen getragen und der Polizeidienststelle zugeführt.



Mann noch nicht identifiziert


Bei einer medizinischen Untersuchung wurde festgestellt, dass der Unbekannte nicht gewahrsamsfähig ist, woraufhin er durch einen Rettungswagen in das Klinikum gefahren wurde. Die Feststellung seiner Identität dauert an

Der 48-Jährige verweigerte zunächst auch der Polizei gegenüber, seine Personalien anzugeben. Auch er verhielt sich aggressiv und wurde in das Gewahrsam der Polizeiwache transportiert.


zum Newsfeed