Mehr Plätze in Kitas und Krippen


Symbolbild Foto: Robert Braumann
Symbolbild Foto: Robert Braumann Foto: regionalHeute.de



Wolfsburg. Der Ausbau der Kindertagesbetreuung ist ein Schwerpunkt der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses vor der Sommerpause - diesmal ab 16 Uhr auf dem Zeltplatz Almke (Volkmarsdorfer Str. 100, 38446 Wolfsburg). Allein acht der mehr als 20 Tagesordnungspunkte befassen sich mit dem Bau neuer oder den Neubau bestehender Kindertagesstätten oder ihrer Erweiterung. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor.

Das betrifft unter anderem neue Standorte in Stadtmitte, Westhagen und Detmerode (sogenannte „5+2“-Kitas) den Neubau der DRK-Kita Neindorf, die Erweiterung der DRK-Kita Westhagen und die Förderung einer neuen Kindertagesstätte in der Trägerschaft des CJD. Insgesamt entscheidet der Jugendhilfeausschuss mit den Vorlagen zum Ausbau der Kindertagesbetreuung über Investitionen in Höhe von mehr als 20 Millionen Euro. Mit den entsprechenden Vorlagen befasst sich auch der Ausschuss für Finanzen und Controlling (16. Juni) und abschließend der Rat der Stadt Wolfsburg (22. Juni)

Weitere Themen auf der Sitzung des Jugendhilfeausschusses sind ein Antrag auf Förderung des Mehrgenerationenhauses durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, eine Vorlage zur Sanierung des Jugendhauses Ost, der Gesamtjugendhilfeplan der Integrierten Jugendhilfeplanung und die Umsetzung des Aktionsplans Kinderfreundliche Kommune.

Hintergrundinformationen:


Das Kindertagesstätten-Programm der Stadt Wolfsburg besteht derzeit aus drei Säulen:

Das laufende Ausbauprogramm mit der quantitativen und qualitativen Schaffung von neuen Betreuungsplätzen für Kinder von 0-6 Jahren. Das umfangreiche Modernisierungsprogramm mit hohem Qualitätsanspruch an pädagogisch moderne, zukunftsweisende Raumkonzepte.

Das schnelle Umsetzungsprogramm „5+2 Kitas“, das die kurzfristige Errichtung von bis zu sieben maximal sechsgruppigen Kitas ermöglicht und deren Umsetzung additiv zum laufenden Ausbauprogramm stattfindet.

Seit 2008 wurden fast 600 Plätze in der Krippe und fast 700 Plätze im Kindergarten geschaffen. Bis 2020 sollen weitere rund 1.700 neue Kindergarten - und Krippenplätze (Kindergarten: zusätzliche 1.029 Plätze; Krippe: zusätzliche 699 Plätze) entstehen. Ausführliche Informationen auch unter www.wolfsburg.de/kitaausbau


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


DRK Kindertagesstätte