Nordkopf-Netzwerk lädt zu Lese-Aktionstag

Anmeldungen sind bis zum 11. November möglich - allerdings wird wohl nicht jede interessierte Schulklasse teilnehmen können.

Die Kinderbuchautorinnen Ulrike Köppe (li.), Nicole Schaa und Mirjam Jasmin Strube (re.) wollen mit ihren Geschichten rund um Feen, Drachen und Bären die Leselust und Fantasie bei Kindern wecken.
Die Kinderbuchautorinnen Ulrike Köppe (li.), Nicole Schaa und Mirjam Jasmin Strube (re.) wollen mit ihren Geschichten rund um Feen, Drachen und Bären die Leselust und Fantasie bei Kindern wecken. Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG/H. Landmann

Wolfsburg. Am Nordkopf findet am 18. November im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags ein Vorlesefest statt. Interessierte Schulklassen bis zur Jahrgangsstufe 4 (ab 5 Jahren) können sich bewerben, teilten die Stadtwerke am heutigen Mittwoch mit. Organisiert wird das Ganze gemeinsam mit den Nordkopf-Netzwerkpartnern Ehme de Riese und Phaeno.


Beteiligen werden sich die beiden Wolfsburgerinnen Nicole Schaa und Ulrike Köppe sowie Mirjam Jasmin Strube aus Braunschweig, die Geschichten rund um Feen, Drachen und den Bären Flynn präsentieren. Der Aktionstag findet von 9 bis 11 Uhr statt, zum Auftakt werden alle Klassen bei den Stadtwerken im WNT begrüßt. Interessierte Lehrer könne bis zum 11. November eine Mail an presse@stadtwerke-wob.de mit folgenden Informationen schicken: Name der Schule, Jahrgangsstufe, Anzahl der Kinder. Das Los entscheidet, die Teilnahme ist kostenlos.

Netzwerkpartner wollen soziale Kompetenz stärken


Die Netzwerkpartner wollen mit der Aktion die persönliche Entwicklung der Kinder unterstützen und die soziale Kompetenz stärken. "Das Lesen begleitet uns unser ganzes Leben", sagte Sabrina Lampe, Teamleiterin Unternehmensentwicklung und Kommunikation bei den Stadtwerken. "Vorlesen ist dabei von unschätzbarem Wert für die kindliche Entwicklung und legt die Grundlage, damit Kinder auch später besser zuhören und lernen können." Das wolle man weiter fördern. Von Ehme de Riese hieß es unterdessen, dass "in Zeiten von falschen Botschaften und Abgrenzung aktueller denn je" sei, die "Fantasie zu wecken, Wissen zu vermitteln sowie Vielfalt zu leben". Ingrid Arndt-Lauterbach, Leiterin Kommunikation und Partnerschaften beim Phaeno sagte, dass Lesen "Begeisterung" auslösen müsse. Das Vorlesen könne dabei ein Schlüssel sein, um Kinder zum Lesen zu animieren und frühzeitig an Bücher heranzuführen. "Lesen ist Interaktion, Freude und schafft Nähe zwischen Kindern und Eltern."

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von "Die Zeit", Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Der Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel ist es, möglichst viele Menschen und Organisationen dazu aufzurufen, Kindern vorzulesen und somit ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen.


mehr News aus Wolfsburg

Themen zu diesem Artikel


ÖPNV ÖPNV Wolfsburg