whatshotTopStory

Scheune in Vollbrand: Mehrere tote Schweine

Sieben Schweine einer aussterbenden Rasse mussten bei einem Scheunenbrand in Hehlingen notgetötet werden. Die Wasserversorgung stellte eine Herausforderung für die Feuerwehr dar.

von Annabell Pommerehne


Die Scheune ist komplett ausgebrannt.
Die Scheune ist komplett ausgebrannt. Foto: aktuell24/dc

Artikel teilen per:

19.04.2020

Hehlingen. Am heutigen frühen Sonntagmorgen kam es zum Vollbrand einer landwirtschaftlich genutzten, abseits des Ortes stehenden Scheune. Diese ist komplett ausgebrannt, die Feuerwehr war um 5.30 Uhr noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. In der Scheune befanden sich landwirtschaftliche Maschinen sowie sieben Schweine. Die Schweine mussten notgetötet werden. Ein Carport und eine Anglerhütte neben der Scheune brannten ebenfalls ab. Personen wurden nicht verletzt.


Bei den Tieren handelte es sich um Bentheimer Schweine, eine aussterbende Haustierrasse. Der Besitzer der Scheune und der Tiere wurde von Bekannten informiert und traf erst nach der Feuerwehr ein. Im Interview berichtet er auch von Futtervorräten für seine Rinder, die verbrannt sind. Er sagt: "Es ist alles zerstört. Ich weiß nicht. Ich habe noch keine Idee. Ich habe im Augenblick gar keine Worte dafür."

Die Feuerwehr war mit 90 Kräften im Einsatz. Eine besondere Herausforderung stellte die Wasserversorgung an der Scheune dar. Die Einsatzkräfte mussten Wasser aus einem anliegenden Teich im "Kreisverkehr" pumpen.


Gegen 5.30 Uhr war die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Foto: aktuell24/dc




Die Feuerwehr war mit 90 Kräften im Einsatz. Foto: aktuell24/dc




Die Wasserversorgung war eine besondere Herausforderung. Foto: aktuell24/dc




Die Scheune und angrenzende kleinere Bauten sind komplett ausgebrannt. Foto: aktuell24/dc


zur Startseite