Serien-Diebstähle aus Autos: Polizei mahnt zur Vorsicht

In den vergangenen Tagen kam es vermehrt zu Diebstählen aus Fahrzeugen. Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Wolfsburg. Die Polizei Wolfsburg verzeichnete in den letzten zehn Tagen im Stadtgebiet eine Häufung von Diebstählen aus unverschlossenen Autos beziehungsweise aus Lieferfahrzeugen, wenn die Fahrer kurzzeitig nicht in der Nähe waren. In einer Mitteilung am Montag mahnt die Polizei daher zur Vorsicht.



Insgesamt 12 Diebstähle wurden der Polizei seit dem 7. September gemeldet. Die Polizei geht hier von einem Tatzusammenhang aus. Die Ermittlungen dauern an. Wer Hinweise zu den Diebstählen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 05361/4646-0 in Verbindung zu setzen. Außerdem rät die Polizei dringend dazu, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zu lassen und die Türen der Fahrzeuge zu verschließen, auch wenn dies gerade bei Lieferfahrzeugen umständlich ist.

Rucksäcke aus Autos geklaut


Die erste Tat ereignete sich am 7. September. Der Fahrer eines Paketzustellers parkte sein Fahrzeug in der Porschestraße. Als dieser zu seinem Auto zurückkam, stellte er fest, dass sein Rucksack aus dem unverschlossenen Fahrzeug gestohlen worden war.

Einen Tag später, am 8. September, erbeutete ein unbekannter Täter vormittags ebenfalls einen Rucksack aus einem unverschlossenen Firmenfahrzeug. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug unverschlossen in der Fritz-Reuter-Straße geparkt.

Am darauffolgenden Montag, 12. September, stahl ein Dieb zwischen 10 und 12.30 Uhr zunächst in der August-Horch-Passage ein Portemonnaie und in der Allessandro-Volta-Straße zwei Rucksäcke aus unverschlossenen Firmenfahrzeugen.

Vier an einem Tag


Dienstagvormittag (13. September) nutzte der Täter die Gelegenheit bei vier Fahrzeugen. Gegen 8.30 Uhr parkte der Fahrer eines Lieferfahrzeuges dieses in der Siegfried-Ehlers-Straße. Als er zurückkam, stellte er fest, dass sein Portemonnaie aus seinem Rucksack gestohlen worden war. Zur Mittagszeit stand ein LKW mit einer ausgefahrenen Hubarbeitsbühne in der Halberstädter Straße, um Baumarbeiten auszuführen. Während die Mitarbeiter mit dem Baumschnitt beschäftigt waren, gelang es einem Täter unbemerkt an die Fahrerkabine zu gelangen und zwei Handys aus der Mittelkonsole zu stehlen. Etwa eine halbe Stunde später wurde einer Frau in der Rabenbergstraße die Geldbörse aus dem unverschlossenen Kofferraum ihres Autos geklaut. Die Wolfsburgerin kam vom Einkaufen aus einem Discounter und ging mit einem Einkaufswagen zu ihrem geparkten Auto. Nachdem sie ihre Einkäufe im Kofferraum verstaut hatte, schloss sie diesen und brachte den Einkaufswagen zurück. Diese Zeit nutzte der Dieb, um sich in den Besitz der Geldbörse zu bringen. Nur wenig später entwendete ein Unbekannter in der Straße Burgwall aus einem Postauto vier Pakete.

Am Folgetag wurde einer Wolfsburgerin das Handy aus ihrem Auto gestohlen, als sie gegen 14.30 Uhr am Fahrbahnrand der Straße Burgwall geparkt hatte, um an einer in der Nähe befindlichen Quelle Wasser in mehrere Kanister aufzufüllen. Eine Stunde später wurde ein Rucksack aus einem unverschlossenen Auto in der Kolpingstraße entwendet, als der Besitzer kurz im Kindergarten war.

Vergangenen Samstagmorgen, gegen 9 Uhr entwendete der Täter den Rucksack aus einem in der Frauenteichstraße geparkten, unverschlossenem Firmenfahrzeug. Gegen 13 Uhr nutzte der Täter die Gelegenheit, um aus einem Leihfahrzeug in der Siegfried-Ehlers-Straße einen Rucksack zu stehlen.


mehr News aus Wolfsburg