Vor der Polizei: 22-Jähriger ohne Führerschein lässt Reifen durchdrehen

Obendrein war der junge Mann alkoholisiert. Unterdessen saß die Halterin daneben und duldete die Fahrt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Wolfsburg. Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein wurde in der Donnerstagnacht ein 22-jähriger Daimler-Fahrer von einer Zivilstreifenbesatzung in der Suhler Straße in Westhagen kontrolliert. Die 26-jährige Halterin des Fahrzeugs saß auf dem Beifahrersitz. Gegen beide Personen wurden Strafanzeigen gefertigt, wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet.


Lesen Sie auch: Rotlicht missachtet: Alkoholisierte Radfahrerin verursacht Unfall


Am frühen Freitagmorgen stand eine Zivilstreifenbesatzung vor einer Ampel an der Kreuzung Dresdener Ring und Frankfurter Straße. Daneben stand der Daimler-Fahrer, der in Begleitung seiner Lebensgefährtin unterwegs war. Beim Wechsel der Ampel auf Grün fuhr der 22-Jährige mit durchdrehenden und quietschenden Reifen in Richtung Suhler Straße los. Die Beamten entschieden aufgrund der ungewöhnlichen Fahrweise, den Fahrer zu kontrollieren.

Beifahrerin muss sich auch verantworten


Dabei stellte sich heraus, dass der Wolfsburger nicht im Besitz eines Führerscheines war und zudem vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte. Ein freiwillig durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,76 Promille. Eine Blutprobe wurde im Klinikum entnommen und dem 33-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Es wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie eine Strafanzeige gefertigt. Die ebenfalls alkoholisierte Beifahrerin und Halterin des Daimler ließ die Fahrt ohne Führerschein zu und muss sich nun ebenfalls dafür verantworten.


zum Newsfeed