Wolfsburg

Wolfsburgs Nordstadt wird grüner - Obstbäume am neuen Teich gepflanzt

Mit der Aktion solle ein weiteres Stückchen Natur in den Stadtteil gebracht werden.

Unter anderem wurden Pflaumenbäume gepflanzt.
Unter anderem wurden Pflaumenbäume gepflanzt. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

06.11.2020

Wolfsburg. Nach der abgeschlossenen Ortssuche konnten nun die neuen Obstbäume in der Wolfsburger Nordstadt gepflanzt werden. Dafür hatte der Ortsrat bereits Anfang des Jahres Mittel bereitgestellt. Die Bepflanzung in der Nähe der Brüder-Grimm-Straße konnte jetzt erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt sind sechs Bäume gepflanzt worden, darunter Pflaumen, Reneclauden, Quitten sowie eine Hauszwetschge, wie das Büro von Immacolata Glosemeyer berichtet.



„Die letzten Monate haben wir uns bedingt durch die Corona-Pandemie noch mehr als sonst draußen aufgehalten“, erklärt Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer (SPD), „deshalb ist es mehr als passend, dass wir mit der neuen Bepflanzung ein weiteres Stückchen Natur in unseren Stadtteil bringen, dass wir alle gemeinsam genießen können und so etwas zum Umwelt- und Naturschutz beitragen.“

Auch Andrea Herweg (PUG), welche die Initiatorin der Pflanzaktion sei, freue sich sehr über die neuen Bäume: „Obstbäume bringen das ganze Jahr über Vorteile mit sich und passen zu den weiteren Aktionen des Ortsrates, wie das Aufstellen der Nistkästen und der Insektenhotels im September dieses Jahres.“ Der Geschäftsbereich Grün habe die Aktion unterstützt, indem er die Pflanzung übernommen und das Material zur Verfügung gestellt habe. "Durch die Pflanzung neuer Bäume tragen wir einen großen Beitrag dazu bei, dass Wolfsburg grüner wird“, so Herweg weiter. „Als Ortsbürgermeisterin bin ich sehr stolz darauf, dass der Ortsrat sich gemeinsam für Naturmaßnahmen einsetzt“, erklärt Glosemeyer abschließend, „Umweltschutz geht nur gemeinsam.“


zur Startseite