Wolters spendet gebrauchte Computer und Getränke an "Hey, Alter"

Ein EDV-Dienstleister hat den Rechnern vor der Übergabe noch neue SSD-Festplatten verpasst. Schüler und Ehrenamtliche im Projekt "Hey, Alter" wurden von Wolters darüber hinaus mit Getränken versorgt.

Von links nach rechts: Matthias Teitge, Leiter Anlagenwirtschaft Hofbrauhaus Wolters, Moritz Tetzlaff, Hey Alter! Braunschweig e.V., Martin Bretschneider, Hey Alter! Braunschweig e. V. Mirko Savic, Geschäftsführer Linet Services GmbH, Peter Lehna Geschäftsführer Hofbrauhaus wolters GmbH.
Von links nach rechts: Matthias Teitge, Leiter Anlagenwirtschaft Hofbrauhaus Wolters, Moritz Tetzlaff, Hey Alter! Braunschweig e.V., Martin Bretschneider, Hey Alter! Braunschweig e. V. Mirko Savic, Geschäftsführer Linet Services GmbH, Peter Lehna Geschäftsführer Hofbrauhaus wolters GmbH. Foto: Hofbrauhaus Wolters GmbH

Braunschweig. Industrieunternehmen müssen Hard- und Software regelmäßig gegen neuere Modelle austauschen, um auch Sicherheitstechnisch auf dem Stand der Zeit zu bleiben. Das Hofbrauhaus Wolters hat diesen Schritt nun ebenfalls vollzogen - doch statt die alten Rechner zu verschrotten, wurden sie dem Projekt "Hey, Alter" gespendet, dass diese nun aufbereitet und Kindern und Jugendlichen - unter Anderem fürs Home-Schooling - zur Verfügung stellt. Hierüber berichtet Wolters in einer Pressemitteilung.


Zusammengekommen sind demnach 46 Rechner und 40 Monitore. Die Linet Services GmbH, EDV Dienstleister von Wolters, hat im Rahmen dieser Aktion auf eigene Kosten allen Rechnern neue SSD Festplatten verpasst, sodass das bereitgestellte Equipment wieder voll funktionsfähig ist. Wenn es nötig sein wird, wollen Wolters und Linet auch dafür Sorge tragen, weitere Unterstützung beim Einsatz der übergebenen Geräte zu leisten. Das Paket, das Wolters zusammen mit Linet für „Hey, Alter“ zur Verfügung stellt; hat einen Gesamtwert von etwa 15.000 Euro.

Hey Alter ist eine Initiative, die alte Rechner bei Unternehmen, Institutionen und von privaten Haushalten sammelt, und nach Wiederaufarbeitung an Schülerinnen und Schüler verteilt, die bislang nicht oder nur eingeschränkt an e-learning oder homeschooling teilnehmen konnten. So will man Kindern und Jugendlichen zu mehr Chancengleichheit verhelfen. Im Rahmen der Umsetzung der Aktion „HEY ALTER“ sind zahlreiche ehrenamtlich tätige Helferinnen und Helfer im Hintergrund tätig. Auch an sie und die Empfänger der Gebrauchtgeräte haben die Traditionsbrauer gedacht.

Kühle Erfrischung für Schüler und Helfer


Nach getaner Arbeit sollen sich die fleißigen Unterstützer der Aktion bei einer kühlen Erfrischung erholen. Für den Feierabend in geselliger Runde stellt Wolters für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer 500 Flaschen seiner Brauspezialitäten – mit und ohne Alkohol - kostenfrei zur Verfügung. Die Kinder und Jugendlichen, denen die Rechner und Monitore übergeben werden, erhalten darüber hinaus je einen 6er-Träger Wolters Malz als Energiespender im Homeschooling.

Mit seinen eigenen Aktivitäten verbindet Wolters den Bitte an Unternehmen und Privatpersonen der Region, auch die von ihnen nicht mehr benötigten Rechner, soweit sie noch funktionstüchtig oder ohne großen Aufwand zu reparieren sind, der Initiative „Hey, Alter“ zur Verfügung zustellen und das Material nicht leichtfertig und achtlos zu verschrotten.


zum Newsfeed