whatshotTopStory

Zahl der Privatinsolvenzen nahm im Jahr 2016 zu

von Anke Donner


In Braunschweig wurden im Jahr 2016 410 Anträge auf Insolvenzverfahren gestellt. Symbolfoto:  Pixabay
In Braunschweig wurden im Jahr 2016 410 Anträge auf Insolvenzverfahren gestellt. Symbolfoto: Pixabay Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

28.02.2017

Braunschweig. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen mitteilte, ist die Zahl der Insolvenzen in Braunschweig 2016 um 6,8 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden in der Löwenstadt 410 Anträge auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht gestellt.


Bei der Zahl der Privatinsolvenzen sei seit dem Jahr 2011 niedersachsenweit ein stetiger Rückgang zu beobachten. Auch im Jahr 2016 ging die Zahl der Verfahren erneut gegenüber dem Vorjahr zurück. In Braunschweig jedoch waren es insgesamt Privatpersonen, die die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Jahr 2016 beantragten. Dies bedeute ein Plus von 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Höhe der voraussichtlichen Forderungen aus den Verbraucherinsolvenzen summiere sich auf insgesamt 8.668.000 Euro.

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2016 lag in Braunschweig bei 65 Verfahren, dabei entstehe eine voraussichtliche Forderungssumme von rund 12.700.000 Euro.


zur Startseite