Braunschweig

Zeugen nach angeblicher Massenschlägerei gesucht


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

23.05.2016


Braunschweig. Mehrere Funkstreifen waren am späten Freitag, kurz vor Mitternacht, im Einsatz, als über Notruf eine angebliche Massenschlägerei vom Festplatz in Lehndorf gemeldet worden war.

Beim Eintreffen gab es keine derartigen Feststellungen mehr. Eine 19-jährige Zeugin gab aber an, dass kurz zuvor zwei Männer auf einen Ausländer eingeschlagen hätten. Die Täter seien dann in Richtung Saarplatz geflüchtet. Ein Tatverdächtiger konnte im Rahmen der Fahndung kurz darauf am Blitzeichenweg festgestellt werden. Bei der Überprüfung zeigte sich der 24-Jährige sehr aggressiv und leistete heftigen Widerstand. Er wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Der zweite Beteiligte ist noch unbekannt. Auch das Opfer war verschwunden und wird, wie auch mögliche Zeugen, für die weiteren Ermittlungen gebeten, sich bei der Polizei zu melden, Tel. 0531/476 2516.


zur Startseite