Sie sind hier: Region >

Zirkus ohne Wildtiere?



Braunschweig

Zirkus ohne Wildtiere?

von Robert Braumann


Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Mit einem Antrag wollen die Grünen erreichen, dass sich der Rat der Stadt Braunschweig gegen die Haltung von Wildtieren in Zirkussen und Tierschauen ausspricht. Die CDU hat in diesem Zusammenhang einen Änderungsantrag eingereicht, ihr gehen die Forderungen der Grüne zu weit.

Nach Meinung der Grünen solle man sich der Einschätzung des Bundesrates anschließen, der bereits in zwei Beschlüssen (2003) und 2011) die Bundesregierung aufgefordert habe, eine Rechtsverordnung zu schaffen, die das Halten von Tieren bestimmter wild lebender Arten in Zirkusbetrieben verbietet. Das Verbot soll insbesondere für Affen (nicht menschliche Primaten), Elefanten, Großbären, Giraffen, Nashörner und Flusspferde gelten. Der Rat soll dazu die Verwaltung bitten, wie in Braunschweig - analog zu dem Vorgehen in München oder Heidelberg - zukünftig keine oder wenigstens nur noch in sehr begrenztem Umfang Auftritte von Zirkussen mit den im Bundesratsbeschluss benannten Wildtieren zugelassen werden können. Über das Ergebnis der Prüfung soll dann bis spätestens zur Sitzung am 21.7.2015 berichtet werden.


Im Änderungsantrag der CDU heißt es: "Der Rat der Stadt Braunschweig spricht sich gegen ein generelles Wildtierverbot im Zirkus aus. Darüber hinaus wird die Verwaltung gebeten, bei jeder Anmeldung eines Gastspieles in der Stadt Braunschweig kontinuierlich die Gesundheit und die Haltung der Tiere in einem Zirkus zu überprüfen und ggf. ein Auftrittsverbot zu verhängen. Sollte es wiederholt zu Verstößen kommen, so wird der betreffende Zirkus in Zukunft von der Anmietung städtischer Flächen ausgeschlossen." Der CDU geht es zu weit alle Veranstalter unter Generalverdacht zu stellen. Zirkusse und Tierschauen wären auch eine Möglichkeit Kindern fremde Arten näher zu bringen. Wenn man Wildtiere in diesen Einrichtungen komplett verbieten würde, müsse man auch bei Zoos diskutieren. Man darf gespannt sein, für welchen Weg man sich in der Ratssitzung entscheiden wird.

In diesem Zusammenhang weist die Tierrechtsinitiative Braunschweig und die Initiative Stadttiere Braunschweig auf eine Informationsveranstaltung am 02.05.2015 zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr vor dem Schloss hin. Dabei wird auf die Haltung von Wildtieren im Zirkus eingegangen. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit sich an einer Postkartenaktion an den Rat der Stadt zu beteiligen.


zur Startseite