whatshotTopStory

Zu langsam gefahren? Ein Streit unter Autofahrern endet mit Körperverletzung

Beide Fahrer waren auf der Breiten Herzogstraße unterwegs. Am Kino eskalierte die Situation.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

04.02.2020

Wolfenbüttel. Zunächst verbale Streitigkeiten über den Fahrstil eines Autofahrers arteten am Montagabend gegen 18 Uhr in eine Körperverletzung zwischen zwei Autofahrern aus. Das berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 21-jähriger Autofahrer die Breite Herzogstraße in Fahrtrichtung Lange Straße. Offenbar ärgerte die langsame Fahrweise des 21-Jährigen einen nachfolgenden 28-jährigen Autofahrer derart, dass dieser den 21-Jährigen durch die geöffnete Seitenscheibe verbal beleidigte.

Im Bereich eines Kinos an der Langen Straße stoppten beide Autofahrer und dort kam es dann außerhalb des Fahrzeugs zu weiteren Beleidigungen, die mit einem Tritt gegen den 28-Jährigen endeten. Die eingesetzten Beamten trennten die Streithähne und nahmen die polizeilichen Ermittlungen auf. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.


zur Startseite