whatshotTopStory

Zu viele Coronainfektionen: Salzgitteraner Schulen wechseln zu Szenario B

Der Inzidenzwert der Stadt Salzgitter liegt über 100. Damit wechseln die Schulen aufgrund der niedersächsischen Landesverordnung und der vom Gesundheitsamt angeordneten Infektionsschutzmaßnahme ins Szenario B.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

04.11.2020

Salzgitter. Die Zahl der Coronainfektionen in Salzgitter steigt weiter an. Am heutigen Mittwoch konnte das Gesundheitsamt 24 Neuerkrankungen registrieren. Derzeit befinden sich bereits zwölf Schulen im Sondermodus. Das Gesundheitsamt hat für einzelne Klassen Quarantäne angeordnet. Der Inzidenzwert in Salzgitter liegt über 100, das bedeutet, dass die Schulen aufgrund der niedersächsischen Landesverordnung und der vom Gesundheitsamt angeordneten Infektionsschutzmaßnahme ins Szenario B, eine Kombination aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause, wechseln. Auch in den Kindertagesstätten Kigaluga, St. Hedwig, Am Blütenweg und AWO Regenbogenland wurden einzelne Gruppen unter Quarantäne gestellt. Dies teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.



Lesen Sie auch: Nur ein Schnupfen oder doch Corona? Neue Studie erklärt Unterscheidungsmerkmale


Zu den derzeit betroffenen Schulen zählen die Grundschule Am Sonnenberg, die Grundschule Salzgitter-Lichtenberg, die Grundschule Am Ostertal, die BBS-Fredenberg, die Grundschule St. Michael, die Grundschule Salzgitter-Hallendorf, die Emil-Langen-Realschule, die Hauptschule An der Klunkau, die IGS Salzgitter, die Grundschule Dürerring, das Gymnasium Salzgitter-Bad und das Gymnasium Am Fredenberg.

Was bedeutet eigentlich Szenario B? Mehr dazu lesen Sie Hier.

Auch Seniorenheim betroffen


Dazu erläutert Gesundheitsdezernent Dr. Dirk Härdrich: „Unsere Strategie der Kontaktnachverfolgung ist trotz hoher Infektionszahlen dauerhaft erfolgreich. Rund zwei Drittel der neu gemeldeten Infektionsfälle der letzten Tage war bereits in häuslicher Quarantäne. Deswegen werden wir auch weiterhin mit Priorität alle Kontakte von Infizierten nachverfolgen, um so die Infektionsketten zu durchbrechen.“ Unter den heute gemeldeten Neuerkrankungen wäre ein positiver Fall beim Personal des Alloheims Seniorenresidenz Salzgitter-Lebenstedt gewesen. Als Sofortmaßnahme wäre bereits am heutigen Morgen der betroffene Wohnbereich des Seniorenheimes auf Covid-19 getestet worden. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Lesen Sie auch: Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Salzgitter mit Corona infiziert - Jetzt soll die Bundeswehr helfen


zur Startseite