Sie sind hier: Region >

Zuhause gesucht: Diese Tiere warten im Tierheim Wolfsburg



Video

Zuhause gesucht: Diese Tiere warten im Tierheim Wolfsburg

Die Kandidaten dieser Woche heißen Lenny, Funny, Eberhard, Trudi und Gundula.

von Anke Donner und Thomas Stödter


In dieser Woche haben wir das Tierheim in Wolfsburg besucht. Foto: Thomas Stödter / Video: Thomas Stödter

Wolfsburg. Viele Tiere in der Region leben in Tierheimen und hoffen auf ein neues Zuhause. In dieser Woche stellen wir unseren Lesern das Wolfsburger Tierheim und einige deren „Bewohner“ vor, die dringend ein neues Frauchen oder Herrchen suchen, wo sie sich wohlfühlen und ganz nach ihren Bedürfnissen Tier sein dürfen.



Lesen Sie auch: Zuhause gesucht: Diese Tiere warten im Tierheim Braunschweig


Im Wolfsburger Tierheim wartet unter anderem Schäferhund „Lenny“ auf einen Besitzer oder eine Besitzerin. Der Rüde ist verspielt und für manch Schabernack zu haben. Aber er braucht auch eine sichere Hand und einen Besitzer, der mit seiner Erkrankung umgehen kann. Lenny sollte außerdem in einen Haushalt kommen, in dem die Kinder schon etwas größer sind und in dem man seinem Bewegungsdrang gerecht werden kann.

Süßes Schweine-Trio



Allerliebst sind die drei Mini-Hängebauchschweine, die am liebsten auf einem großen Hof leben würden, auf dem sie so richtig „rumsauen“ dürfen. Eberhard, Trudi und Gundula sind neugierig, zutraulich und verspielt und sollten unbedingt draußen gehalten werden. Wer dem Schweine-Trio ein Zuhause geben möchte, sollte wissen, dass Gundula und Trudi demnächst ihren Nachwuchs zur Welt bringen werden. Die beiden Schweine-Damen sind tragend. Wann die Babys zur Welt kommen, kann noch nicht genau gesagt werden. Eberhard, der mutmaßlich der Papa ist, wurde bereits kastriert.

Lesen Sie auch: Tierheim Peine: 19 Rassekatzen in Tierklappe ausgesetzt



Wasserratte Funny


Außerdem möchte auch Katzendame „Funny“ in ein neues Zuhause einziehen. Am liebsten wäre es ihr, wenn sie einzeln gehalten wird – denn „Funny“ kommt mit anderen Katzen nicht so gut zurecht. Menschen hingegen ist "Funny" gewöhnt und ihnen gegenüber aufgeschlossen. Schmusen mag sie genauso gern, wie spielen und die Welt erkunden. Außerdem ist sie eine richtige Wasserratte, an Wasserhähnen und Pfützen kommt die eigenwillige Samtpfote einfach nicht vorbei.

Flauschige Langohren


Aufgefunden wurden die beiden älteren Kanninchen-Weibchen und ein jüngerer Bock in einem Schuhkarton in einer Bushaltestelle. Seitdem wohnen sie im Wolfsburger Tierheim. Aber dort wollen die drei Langohren nicht so gerne bleiben und würden sich in einer Familie wohlfühlen, wo sie genügend Auslauf und Platz haben. Den werden die beiden Kanninchen-Damen auch bald brauchen. Es ist nämlich nicht auszuschließen, ob nicht auch hier Nachwuchs im Anmarsch ist.

Interessierte können sich direkt beim Tierheim Wolfsburg unter 05362 51062 melden.


zum Newsfeed